Das Hotel auf dem Büdingen-Areal nimmt Konturen an: Es soll sich nach den Aussagen von Investor Hans Jürg Buff in den bestehenden Park einfügen und wird die großen Bäume im Bestand nicht überragen. Die am Montag von der Büdingen-Initiative erneut erhobene Kritik, dass fast alle Bäume gefällt werden sollten, wies Buff zurück. Er wolle den wertvollen Bestand erhalten.

Auf der großen 3D-Simulation ist das von dem Churer Architekten Pablo Horvath geplante Hotel von schräg oben zu sehen, die untere Visualisierung gibt die Ansicht vom See aus wieder. Die Öffentlichkeit kann sich am Dienstag, 20. März, bei einem Ortstermin über die Pläne informieren. Er beginnt um 16 Uhr, der Zugang ist über das Tor an der Glärnischstraße.

Buff erklärte, er wolle Transparenz schaffen und rechne mit einer Genehmigung der Stadt Konstanz. Der Verein Bürgerpark Büdingen hat kurz zuvor einen kritischen Offenen Brief an die Stadtverwaltung veröffentlicht.

 

Vom See aus gesehen, soll der Neubau hinter den Bäumen fast verschwinden, sagt Investor Hans Jürg Buff zu dieser Ansicht. Geplant hat das Hotel der Architekt Pablo Horvath aus Chur.
Vom See aus gesehen, soll der Neubau hinter den Bäumen fast verschwinden, sagt Investor Hans Jürg Buff zu dieser Ansicht. Geplant hat das Hotel der Architekt Pablo Horvath aus Chur. | Bild: Sea Palace AG