Konstanz So haben Sie die größte Baustelle von Konstanz noch nie gesehen

Erst aus der Luft wird deutlich, wie viel auf dem Gelände des Konstanzer Klinikums gebaut wird. Neun Operationssäle, ein Neubau für das Vincentius-Krankenhaus und ein moderner Hubschrauberlandeplatz sind ein Teil des Bauprogramms.

Das 100-Millionen-Euro-Bauvorhaben kommt voran: Der neue Funktionstrakt für das Konstanzer Klinikum ist schon weit fortgeschritten. Vor allem aus der Luft ist der Zuwachs für den Gesundheitscampus zwischen Luisenstraße, Allmannsdorfer Straße (ganz oben) und Mainaustraße deutlich zu erkennen. Die große runde Platte auf dem rechten Baukörper ist der künftige Landeplatz für Rettungshubschrauber, im Gebäude darunter sind direkt Operationssäle untergebracht.

In den beiden angrenzenden Würfeln findet unter anderem das Vincentius-Krankenhaus seine neue Heimat; die orthopädische Fachklinik gibt dafür den traditionsreichen Standort an der Laube auf. Nachdem die Gebäude weitgehend fertiggestellt sind, läuft inzwischen der Innenausbau; Eröffnung soll Anfang 2018 sein. Mit Kosten von rund 100 Millionen Euro ist das Bauvorhaben des größte in der jüngeren Geschichte der Stadt Konstanz. Es wird finanziert von Stadt, Land und Spitalstiftung. Bild: Gerhard Plessing

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Das Klinikum Konstanz: Das Klinikum Konstanz besteht aus 13 Fachabteilungen, insgesamt sind dort rund 900 Mitarbeiter beschäftigt. Aktuelle Informationen und Hintergründe zum Klinikum finden Sie im SÜDKURIER-Themenpaket.
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Segeln
Die besten Themen