Auf einigen Radwegen und Randsteinen rund um Konstanz finden sich erneut mit Schablonen angefertigte kurze Sprüche und Zitate, die laut Behörden dem Kreis der Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker zugeordnet werden könnten. Diese Menschen berufen sich darauf, dass das Deutsche Reich weiterhin fortbesteht, entweder in den Grenzen des Deutschen Kaiserreichs oder in denen von 1937. Andreas Mathy, Sprecher der Staatsanwaltschaft Konstanz, erklärte dem SÜDKURIER bereits vor einem Jahr zum Thema: „Die Zugehörigkeit zu dieser nicht homogenen Gruppe ist per se nicht strafbar. Als Staatsanwalt beschäftige ich mich eher mit Tatbeständen und nicht mit der Motivation dahinter.“

Am Kreisel zwischen Wollmatingen, Litzelstetten und Dettingen: Chemtrails.
Am Kreisel zwischen Wollmatingen, Litzelstetten und Dettingen: Chemtrails. | Bild: Andreas Schuler

Nachdem im April 2018 eine erste große Welle mit diesen Sprüchen und Zitaten auftauchte, gab es nun offenbar eine weitere konzentrierte Aktion – dieses Mal auch auf den Radwegen zwischen Allensbach, Hegne, der Waldsiedlung und Konstanz. Die Urheber warten mit ihren Schmierereien offenbar auf den Frühling, wenn die Menschen verstärkt mit den Fahrrädern unterwegs und so auch in größerer Zahl ihre Nachrichten vernehmen können.

Auf dem Kreisel zwischen Wollmatingen, Dettingen und Litzelstetten ist dieser Hinweis auf Artikel 146 des Grundgesetzes zu finden.
Auf dem Kreisel zwischen Wollmatingen, Dettingen und Litzelstetten ist dieser Hinweis auf Artikel 146 des Grundgesetzes zu finden. | Bild: Oliver Hanser

Verschwörungstheoretiker sind überzeugt, dass Mitarbeiter deutscher Bundesbehörden, Forschungsinstitute und Fluggesellschaften dafür sorgen, dass das „weltgrößte Geheimprojekt“ seinen Lauf nehme: Flugzeuge versprühen im Auftrag von Staaten Chemikalien, um das Klima zu ändern, Menschen zu vergiften und Einfluss auf das Weltgeschehen zu nehmen. Der Psychotronische Holocaust bezieht sich auf die Überzeugung, dass aufgrund lobbyistischer Mobilfunkgesetze ein insgeheim vorgeplanter und gesetzlich legalisierter elektromagnetischer Holocaust bevorstehe.

Kurz vor der Abzweigung zur Geschwister-Scholl-Schule ist dieses Wort zu lesen.
Kurz vor der Abzweigung zur Geschwister-Scholl-Schule ist dieses Wort zu lesen. | Bild: Schuler, Andreas

Artikel 146 Grundgesetz lautet: „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

Botschaften begleiten die Radler auch auf dem Weg in den Tunnel zwischen Dettingen und Allensbach.
Botschaften begleiten die Radler auch auf dem Weg in den Tunnel zwischen Dettingen und Allensbach. | Bild: Schuler, Andreas

Bernd Schmidt schrieb dem SÜDKURIER auf Anfrage bereits 2018: „Die Polizeiposten Allensbach und Wollmatingen haben sich die Schmierereien angesehen und sie dokumentiert. Möglicherweise handelt es sich um unterschiedliche Sachverhalte, da zum Teil ein politischer Bezug, aber auch ACAB-Schriftzüge oder ein Hanfbezug vorgefunden wurden. Dabei steht eine mögliche Straftat der gemeinschädlichen Sachbeschädigung im Raum. Mitteilungen an die Polizei sind noch nicht erfolgt.“ ACAB steht für all cops are bastards, alle Polizisten sind Bastarde. Die Polizei ermittelte, hatte jedoch keinen Täter ermitteln können.

Zwischen Wollmatingen, Litzelstetten und Dettingen findet sich dieser Hinweis auf die Haager Landkriegsordnung.
Zwischen Wollmatingen, Litzelstetten und Dettingen findet sich dieser Hinweis auf die Haager Landkriegsordnung. | Bild: Oliver Hanser

Mit Haager Landkriegsordnung wird das im Jahr 1907 auf der zweiten Haager Friedenskonferenz beschlossene Abkommen über die Gesetze und Gebräuche des Landkrieges bezeichnet. Sie wird ergänzt durch die Genfer Konventionen. Die Haager Landkriegsordnung findet gemäß Artikel zwei nur für die Vertragsparteien Anwendung. Allerdings wird angenommen, dass die Haager Landkriegsordnung mittlerweile als Völkergewohnheitsrecht allgemeine Gültigkeit besitzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Aussagen zu den Schmierereien geben können: (0 75 31) 995-0.