Kaum wird die mit einem Bullauge ausgestattete Eingangstür von Aquaristik-Pascal in der Reichenaustraße 55 geöffnet, schon stehen die Kunden mitten in einer anderen Welt. Überall stehen Aquarien, in denen sich die unterschiedlichsten Fische tummeln. „250 Aquarien, 500 bis 600 verschiedene Fischarten“, skizziert Pascal Surmin das Angebot seines Fachhandels für Meer- und Süßwasseraquaristik, das natürlich auch die unterschiedlichsten Pflanzen, die entsprechende Technik und das nötige Zubehör beinhaltet.

Pascal Surmin, der sich im Jahr 2004 mit dem Fachhandel für Meer- und Süßwasseraquaristik in der Konstanzer Reichenaustraße 55 selbständig gemacht hat, ist selbst fasziniert von der Unterwasserwelt.
Pascal Surmin, der sich im Jahr 2004 mit dem Fachhandel für Meer- und Süßwasseraquaristik in der Konstanzer Reichenaustraße 55 selbständig gemacht hat, ist selbst fasziniert von der Unterwasserwelt.

Beliebter Treffpunkt

Das Fachgeschäft ist längst beliebter Treffpunkt für begeisterte Aquarianer, die hier auch gerne zusammenkommen, um zu fachsimpeln. Aber gerade auch für Einsteiger ist ein Besuch lohnenswert, denn Pascal Surmin ist ein Kenner, der mit Rat und Tat zur Seite steht. „Ich habe schon alle Tiere gehabt“, lacht Pascal Surmin. „Fische haben mich schon immer fasziniert. Es ist eine ganz andere, ruhige Welt mit wunderschönen Farben.“ Dazu noch die unterschiedlichen Lebensräume und die interessanten Verhaltensweisen der Lebewesen. Aquaristik ist nicht nur ein Hobby, es ist eine Philosophie, das wird im Gespräch rasch deutlich.

Die Natur braucht Zeit

Es gebe wenige Neu-Aquarianer, stellt Pascal Surmin bedauernd fest. Das erstaunt ihn zugleich ein wenig, schließlich zählen Natur- und Klimaschutz zu den aktuellen Top-Themen. „Da sollte man doch eigentlich wissen, wie die Natur funktioniert“, findet er.

Das Ökosystem Unterwasserwelt sei ideal, um viel über und von der Natur zu lernen. „Man braucht Geduld“, stellt Pascal Surmin fest. „Viele wollen schnell ihr Aquarium fertig haben, aber die Natur braucht Zeit, um sich zu entwickeln.“

Tipps für Einsteiger

Einsteiger sollten sich zunächst überlegen, welche Art von Fisch sie sich wünschen. „Und darum bauen wir das Aquarium. Wir passen den Lebensraum an das Tier an“, so Surmin. Neulinge sollten mit einem Süßwasseraquarium beginnen, denn Meeraquaristik sei eindeutig komplexer; grundlegende Erfahrungen seien hierfür erforderlich. „Wichtig ist die Beratung, damit die Tiere die beste Pflege bekommen“, sagt Pascal Surmin. Grundlegend sei unter anderem die Wasserqualität, die es zu beachten gelte. „Konstanz hat gutes Bodenseewasser. In Allensbach ist das Wasser sehr kalkhaltig. Da muss man aufpassen; das geht nicht alles“, gibt Pascal Surmin ein Beispiel dafür, was es alles zu bedenken gelte.

Aquaristik-Pascal ist aber noch mehr als ein reines Fachgeschäft. Der Inhaber hat eine gemütliche Theke eingebaut, wo die Kunden und deren Begleitung bei einem Kaffee verweilen können. Längst ist das Fachgeschäft zu einem beliebten Treffpunkt geworden, berichtet Surmin. „Viele Aquarianer kommen nach Feierabend und fachsimpeln“, erzählt er lachend. Und eben diese Atmosphäre genießt er selbst in vollen Zügen, schließlich ist Aquaristik weit mehr als ein Hobby.

Interessantes Projekt

In Kreuzlingen realisiert Pascal Surmin derzeit ein großes Projekt. Er baut dort ein 3000 Liter fassendes Meerwasseraquarium. Von Unterbau über die gesamte erforderliche Technik bis hin zur Gestaltung des Lebensraums realisiert er alles in Eigenarbeit.