Ein Festival ist immer eine aufregende Erfahrung. Damit der Besuch rundum reibungslos abläuft und positiv in Erinnerung bleibt, gilt es, einige Dinge zu beachten, und sich gut im Vorfeld zu informieren.

Auch Rock am See im Bodenseestadion in Konstanz hat einige Regeln für Festival-Besucher aufgestellt. Wir haben deshalb nüzliche Tipps zusammengestellt. 


Anfahrt

Nach Konstanz am Bodensee kommt man am besten mit der Bahn oder mit dem Auto. Am Veranstaltungstag fahren zwischen Fährhafen Konstanz, Flugplatz (KN) und Bahnhof (KN) ab 9.45 Uhr neben den normalen Linien zusätzliche Bus-Shuttles, die mit gültigem Rock am See-Ticket gratis genutzt werden können. Hier gibt es ausführliche Anreise-Beschreibungen.


Bargeld

Auf dem Festivalgelände gibt es einen EC-Geldautomaten . Auch Schweizer Franken können in Euro umgetauscht werden. Grundsätzlich ist zu beachten, nur so viel Bargeld bei sich zu tragen, wie benötigt wird. Denn auch auf Festivals gibt es leider hin und wieder ein paar Langfinger.


Campingplatz

Tickets fürs Campen können bereits im Vorfeld bestellt werden. Die Preise sind einmalig für das gesamte Wochenende zu zahlen. Der Campingplatz ist durchgehend vom 19. August 2016, 14 Uhr, bis Sonntag, den 21. August 2016, 10 Uhr, geöffnet, und muss am selben Tag um 11 Uhr geräumt sein. Er befindet sich auf dem Flughafengelände und ist mit Duschen und Toiletten ausgestattet.


Dixi-Klo

Für ausreichend Möglichkeiten, sich zu erleichtern, sorgen bei Rock am See unter anderem die allseits bekannten Dixi-Klos. Wer vorrausschauend sein und unangenehme Überraschungen vermeiden möchte, nimmt am besten ein Päckchen Taschentücher mehr mit. So kann definitiv nichts in die Hose gehen. Und wem dadurch wohler ist, packt auch Desinfektionstücher ein.


Eintrittskarte

Wenn man etwas auf  keinen Fall vergessen sollte, dann ist das die Eintrittskarte. Diese berechtigt zum einmaligen Eintritt aufs Festivalgelände und verliert beim Verlassen des Geländes ihre Gültigkeit. Es gibt übrigens keine Festivalbändchen, gegen die die Eintrittskarte am Eingang getauscht wird.

Dafür besteht aber die Möglichkeit, sich Souvenir-Bändchen an den Merchandising-Ständen zu kaufen. Die berechtigen jedoch nicht zum Zutritt auf Festivalgelände.


Festivalgelände

Das Bodenseestadion bietet Platz für bis zu 25.000 Besucher und  etwa 2000 Tribünenplätze, wovon 1200 überdacht sind. Am Veranstaltungstag wird die Anfahrt zum Festivalgelände mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.


Gehörschutz

Wem die Musik zwischendurch doch etwas zu laut wird, der kann für 50 Cent Gehörschutz an den Getränkeständen und am EC-Kartenautomat kaufen.


Haustiere

Tiere dürfen weder auf das Festival-, noch auf das Campinggelände mitgenommen werden. Dass ein Open Air Festival nicht die besten Bedingungen für die vierbeinigen Freunde liefert, ist selbsterklärend, deshalb sollten diese zu Hause bleiben.


Jugendschutz

Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren ist der Zutritt nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person über 18 Jahren erlaubt. Die Erziehungsbeauftragung muss in schriftlicher Form nachgewiesen werden. Das entsprechende Formular gibt es hier zum Download.


Kameras

Größere Kameras mit Wechselobjektiv, Bridge- und Spiegelreflexkameras müssen draußen bleiben. Dasselbe gilt für Videokameras, Bild- und Tonaufzeichnungsgeräte. Einfache Kameras ohne Wechselobjektiv, die in die Hosentasche passen, dürfen mitgebracht werden.


Merchandising

Auf dem Gelände können T-Shirts, Keyholder, Cappies und andere Accessoires, wie zum Beispiel das Souvenir-Bändchen, gekauft werden. Restposten können oft übrigens noch nach dem Festival erworben werden. Darüber kann man sich einfach nach dem Festival auf der Webseite des Veranstalters informieren.


Outfit

Rock am See ist eine Freiluftveranstaltung. Bei über zehnstündigem Aufenthalt im Freien ist ein Wetterumschwung möglich und so sollte die Kleidung und das Schuhwerk auf alle Fälle an die Wettervorhersage angepasst werden. Ob strömender Regen oder brennende Hitze: Eine Kopfbedeckung macht in beiden Fällen Sinn.


Parken

Für alle, die mit dem Auto anreisen, gibt es begrenzte und gebührenpflichtige Parkmöglichkeiten am Flugplatzgelände. Zudem gibt es die Möglichkeit, in der Stadt zu parken und den Rest der Strecke bis zum Bodenseestadion zu Fuß zu gehen oder öffentliche Verkehrsmittel wie den Bus zu nutzen.


Rollstuhlfahrer

Für Rollstuhlfahrer wird die Tribüne mit guter Sicht auf die Bühne empfohlen.


Schließfächer

Es gibt keine Schließfächer auf dem Festivalgelände. Nehmen Sie deshalb wertvolle Gegenstände am besten nicht mit auf das Gelände, sondern lassen Sie sie zu Hause. 


Tickets

Falls Sie noch die Eintrittskarte als farbiges Hardticket in Bodenseeform kaufen möchten, finden Sie den Link dafür auf der offiziellen Webseite von Rock am See. Auch Campingplatz- oder Parkplatztickets bekommt man dort.


Unerwünschte Gegenstände

Die Liste unerwünschter Gegenstände ist lang: Allgemein sind das Getränkebehälter ohne Pfand, schwere Behältnisse, brennbare Objekte, Waffen, Laserpointer und Vuvuzelas. Lassen Sie Gegenstände dieser Art zu Hause, um Diskussion mit dem Sicherheitspersonal zu vermeiden.


Verpflegung

Die Getränkestände haben bis 24 Uhr geöffnet und nehmen genauso lange Pfand an. Mitgebrachte Getränke müssen bei Rock am See folgende Kriterien erfüllen: Es muss eine Pfandflasche aus Plastik sein, die mit maximal 1,5 Litern alkoholfreiem Getränk gefüllt ist. Plastikdosen und Tupperware mit Proviant wie zum Beispiel belegten Brötchen, Obst oder Müsliriegel dürfen mitgebracht werden.


Warmup

Eine offizielle Rock am See Warmup-Party findet im Kulturladen Konstanz statt, welcher nicht weit vom Festivalcampingplatz entfernt ist. Mit gültigem Rock am See-Ticket ist der Eintritt frei.


Wetter

Die Vorhersage für Samstag sagt leider einen Tag mit wechselhaftem Wetter voraus. Es wird nass und bewölkt. Ein bisschen tröstend sind aber Temperaturwerte um die 20 Grad.


Zelten

Wer das entsprechende Ticket für die Benutzung des Campingplatzes gebucht hat, der sollte natürlich auch Schlafsack, Isomatte und Zelt im Gepäck haben. Dabei ist zu beachten, dass zwischen Parkplatz und Campingplatz eine gewisse Fußstrecke zu bewältigen ist. Hier finden Sie den Lageplan des Geländes.