Konstanz Radarfalle falsch eingestellt: Zahlreiche Autofahrer auf der B 33 geblitzt

Alle Autofahrer, die sich an das übliche Tempolimit hielten, müssen keine Strafe fürchten. Mittlerweile ist der Fehler in der Anlage wieder behoben.

Ein Fehler bei der Geschwindigkeitsmessung hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu zahlreichen Blitzerfotos geführt. Alle Fahrzeuge, die auf der B 33 ortseinwärts in Richtung Konstanz mit einer Geschwindigkeit von mehr als 30 Stundenkilometern unterwegs waren, wurden geblitzt. Grund dafür: Der Blitzer an der Bundesstraße war versehentlich auf das Limit von 30 Stundenkilometern eingestellt.

Die Fahrer der geblitzten Autos müssen aber nicht mit Strafen rechnen. Wie das Landratsamt in einer Pressemitteilung bekannt gab, werden keine Verfahren zu den vorliegenden Bildern eingeleitet - zumindest nicht gegen diejenigen, die sich an die eigentlich zulässige Geschwindigkeit gehalten haben.

Im Normalfall gilt auf der Strecke ein Tempolimit von 70 Stundenkilometern für PKW und 60 Stundenkilometern für LKW. Die fälschlicherweise entstandenen Bilder werden gelöscht. Die Anlage funktioniert mittlerweile wieder wie gewohnt. 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren