Der Blick geht nach oben, über den Köpfen der Konstanzer kreist ein Hubschrauber der Bundespolizei. Er ist an diesem Sonntag zu einem planmäßigen Einsatz unterwegs. Das bedeutet: Es werde niemand gesucht, es gebe keinen konkreten Anlasse, betont die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Konstanz. Die Besatzung des Helikopters fliege die Bahnlinien ab, deren Überwachung zählt zum Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei. 

Das tun die Polizisten am Bodensee wie derzeit, wenn es vermehrt Feste mit zahlreichen bahnreisenden Gästen gibt. Von oben aus ließen sich Gefahrensituationen erkennen, heißt es von der Leitstelle. Das kann zum Beispiel die gefährliche Nähe einer Person oder einer Personengruppe zu Gleisen sein.

Einen weiteren Auftrag hat die Besatzung des Hubschraubers. Sie fliegt den Grenzstreifen zwischen Konstanz und Schaffhausen ab – auch, um entlang der grünen Grenze Präsenz zu zeigen. Auf dem Konstanzer Flugplatz ist der Helikopter wegen Personalwechsels gelandet. Er ist generell in Donaueschingen stationiert.