Größenwahnsinnig, bombastisch, pathetisch – das sind Muse. Mit ihren Rockhymnen "Starlight", "Time Is Running Out", "Psycho" und "Supermassive Black Hole" füllen sie die Arenen dieser Welt. Nun kommen Matthew Bellamy, Dominic Howard und Christopher Wolstenholme nach 16 Jahren zurück an den Bodensee nach Konstanz. Die britischen Rocker aus Teignmouth sind Headliner des diesjährigen Rock am See. "Mit Muse ist es uns gelungen, für die Jubiläums-Ausgabe einen internationalen Headliner nach Maß zu verpflichten", erklärte Festivalchef Dieter Bös. Muse sind mit ihren sieben Alben heute ein Schwergewicht der Rockmusikszene und bekannt für laute und audiovisuell besondere Live-Erlebnisse.

Für die dreiköpfige Band, die seit mittlerweile 22 Jahren die Rockmusik prägt und nicht davor zurückschreckt, Symphonien für ganze Orchester zu komponieren, ist es der zweite Auftritt bei Rock am See. Bereits 2000 unterstützten die Engländer um Sänger, Gitarrist und Bandleader Matthew Bellamy mit ihrem Debütalbum Showbiz den damaligen Headliner Limp Bizkit. 15 Millionen verkaufte Alben später führen sie selbst das Line-up im Bodenseestadion an als eine der beliebtesten Live-Bands weltweit – vor allem seit die Briten mit ihrem aktuellen Konzeptalbum Drones – mit einem Grammy jüngst als bestes Rockalbum ausgezeichnet – zu ihren Ursprüngen einer jungen, aber gereiften Rockband zurückgekehrt sind.

Mit der Verpflichtung von Muse hofft der Veranstalter, die Zuschauerzahlen und Ticketverkäufe wieder zu steigern. 11.000 Fans kamen vergangenes Jahr ins Bodenseestadion, um die Kings of Leon zu sehen. Für den Konzertveranstalter Koko & DTK Entertainment deutlich zu wenig, in den Jahren davor kamen mehr als doppelt so viele. "Im nächsten Jahr muss das Stadion wieder voller werden“, bilanzierte Bös im September 2015. Verantwortlich für den Besucherrückgang war auch der Veranstaltungstag: Damit die Kings of Leon das Line-up anführen konnten, wurde der Termin des Festivals erstmals auf einen Freitag gelegt. Die Alternative wäre gewesen, das Festival nach 2014 erneut ausfallen zu lassen.

Die Jubiläumsausgabe von Rock am See fällt in diesem Jahr wieder auf einen Samstag. Am 20. August, ab 11 Uhr öffnen sich die Tore des Bodenseestadions zur 30. Ausgabe des Konstanzer Festivals. Die ersten Karten gibt es bereits heute ab 9 Uhr. Der Vorverkauf startet zunächst mit den Frühbuchertickes für 69 Euro. Neben Muse werden wieder sechs weitere, noch nicht bekannte Bands auftreten, zehn Stunden Live-Beschallung garantiert.

Hier gibt es Karten

Tickets für das 30. Rock am See gibt es ab Donnerstag, 21. April, 9 Uhr im Kartenhaus Konstanz, Telefon (07531) 90 88 44, über die Festivalinternetseite www.rock-am-see.de und über die Veranstalterseite www.koko.de. Außerdem an allen bekannten Vorverkaufstellen, unter anderem über die kostenlose SÜDKURIER-Telefonnummer (0800) 999 17 77. Zunächst gibt es nur ein begrenztes Kontingent an Early-Bird-Karten für 69 Euro (inklusive Vorverkaufsgebühren). Wie viel die Tickets anschließend kosten und ab wann sie im regulären Vorverkauf sind, ist noch nicht klar.