Nachdem der 20-Jährige darum gebeten hatte, in Ruhe gelassen zu werden, schlug ihm ein Mann aus der Gruppe mit der Faust ins Gesicht, teilt die Polizei mit. Der 20-Jährige erlitt eine Gesichtsprellung und einen Bluterguss, ein Teil des Schneidezahns brach ab. Nach dem Vorfall entfernte sich die Vierergruppe. Der Tatverdächtige hat dunkle Hautfarbe, schwarze Haare, ist etwa 1,85 Meter groß, sprach Schweizerdeutschem Dialekt und trug eine Jacke mit Camouflagemuster. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei, Telefon (07531) 995 0, zu melden.