Hafenstraße

Der Bahnübergang in der Hafenstraße sowie das gesamte Hafenareal werden von Freitag, 9. August, 12 Uhr, bis Sonntag, 11. August, 5 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Anliegerverkehr wird am Freitag zwischen 12 und 19 Uhr gestattet.

Fischmarkt

Der Bahnübergang am Fischmarkt, der Stadtgarten, die Seestraße sowie die Hebelstraße, Teilstück zwischen Mozartstraße und Seestraße, werden von Samstag, 10. August, 6 Uhr, bis Sonntag, 11. August, 5 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Fahrzeuge mit einer Ausnahmegenehmigung des Bürgeramtes und Taxis können die vorgenannten Bereiche bis Samstag, 12 Uhr, benutzen – soweit es die Verkehrslage vor Ort erlaubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Hafenareal/Stadtgarten

Im Stadtgarten sowie im gesamten Hafenareal bis zum Grenzübergang Klein-Venedig wird zwischen Samstag, 12 Uhr, und Sonntag, 5 Uhr, jeglicher Verkehr untersagt.

Am Samstag – von 14 Uhr bis nach der Verkehrsruhe, also rund zwei Stunden nach Beendigung des Feuerwerks – werden für den Fahrzeugverkehr folgende Straßen gesperrt: Rheingasse, Klostergasse, Inselgasse, Brückengasse, Theatergasse, Hofhalde, Zollernstraße, Fischmarkt, Dammgasse, Bahnhofstraße und Bruderturmgasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Bahnhof/Bodanstraße/Rheinsteig

In dieser Zeit werden außerdem die Konzilstraße ab Einmündung Rheinsteig, der Bahnhofplatz, die Bodanstraße ab Einmündung Schnetztor und die Hafenstraße auf dem Teilstück zwischen Bodanstraße und Bahnübergang für den Fahrzeugverkehr teilweise bis ganz gesperrt. Der Verkehr wird über den Rheinsteig und Laube umgeleitet. Ausgenommen hiervon sind der Linienverkehr und Taxis, soweit und solange dies aus Verkehrssicherheitsgründen verträglich ist, längstens jedoch bis zum Beginn der Verkehrsruhe.

Über Ausnahmen und gegebenenfalls abschnittsweise Sperrungen sowie deren Dauer entscheidet die Polizei aufgrund der Verkehrssituation vor Ort.

Rund um die Seestraße

Susosteig, Stadtgarten, Hafenareal, Hafenstraße, Klein-Venedig, Seestraße, jeweils südliches Teilstück Säntisstraße, Luziengang, Kamorstraße, Alpenstraße und Hebelstraße sowie Seeuferweg zwischen Hebelstraße und östlichem Ende Mozartstraße sind am Samstag von 14 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung nur mit einer gültigen Eintrittsplakette für das Seenachtfest zugänglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Um die Alte Rheinbrücke

Ab Samstag, 16 Uhr, wird der Radweg auf der Westseite der Alten Rheinbrücke für Radfahrer gesperrt und nur für Fußgänger in Richtung Zentrum freigegeben. Der Gehweg auf der Ostseite der Alten Rheinbrücke wird nur für Fußgänger in Richtung Seestraße freigegeben.

Gleichzeitig wird das Befahren der Fahrradbrücke durch Radfahrer nach Weisung der Polizei, jedoch frühestens ab etwa 16 Uhr untersagt.

Nach Beendigung des Feuerwerks werden für etwa zwei Stunden – während der Verkehrsruhe – zusätzlich die Alte Rheinbrücke, Rheinsteig, der Sternenplatz, die Theodor-Heuss-Straße – Teilstück zwischen Sternenplatz und Zähringerplatz – sowie die Spanierstraße für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Ebenso die Mainaustraße ab André-Noel-Straße/Neuhauser Straße und der St.-Gebhard-Platz ab Einmündung Friedrich-Hug-Straße für den Stadteinwärtsverkehr.

Ausgenommen hiervon sind der rechtsrheinische städtische Linienbusverkehr sowie Taxis, soweit und solange dies verkehrsverträglich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Friedrich-Hug-Straße wird von der André-Noel-Straße/Luisenstraße her in Richtung St.-Gebhard-Platz für den Stadtauswärtsverkehr gesperrt. Sofern aus verkehrlichen Gründen eine der Sperrungen zu einem früheren Zeitpunkt notwendig wird, bleibt diese Entscheidung der Polizei vorbehalten.

Die Polizei behält sich Ausnahmen und abschnittsweise Sperrungen vor

Die Freigabe des Fahrverkehrs auf den genannten Straßen erfolgt nach Weisung der Polizei. Während der Verkehrsruhe wird der Stadtauswärtsverkehr aus dem Bereich Altstadt und Paradies – also westliche Laube – über die neue Rheinbrücke geleitet.

Über Ausnahmen und gegebenenfalls abschnittsweise Sperrungen sowie deren Dauer entscheidet die Polizei aufgrund der Verkehrssituation vor Ort. Die Freigabe des Fahrverkehrs auf den genannten Straßen erfolgt ebenfalls nach Weisung der Polizei.

Weitere Informationen zu Parkeinschränkungen und Parkmöglichkeiten teilt die Stadt auf ihrer Homepage mit.