Eine Schnittstelle zwischen Petershausen und Innenstadt fällt demnächst weg, zumindest für Fahrradfahrer. Durchschnittlich 6000 bis 8000 von ihnen sind in dem Bereich täglich unterwegs. Nicht mehr lange, dann können sie auf dem Weg von der und auf die Radbrücke geradeaus fahren. Durch den neuen Übergang entfallen für sie die kleinen Bogen nach links oder rechts über die bisherigen Straßenquerungen der Spanierstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Es ist der letzte Baustein zur Fertigstellung der Fahrradstraße, ab Freitag sollen laut Stadtverwaltung auch die Ampeln am Ebertplatz wieder in Betrieb sein. Sie war wegen der Anbringung der zusätzlichen Signale für Radfahrer für einige Tage ausgeschaltet. Die offizielle Einweihung der neuen Verkehrsregelung in der Petershauser und Jahnstraße findet mit einem kleinen Fest am Dienstag, 7. August, zwischen 16 und 17 Uhr auf dem Platz vor der Von-Emmich-Straße 2 statt.

Laut einer Sprecherin der Stadt Konstanz soll die Fahrradstraße ab diesem Zeitpunkt auch vollständig hergestellt sein. Lediglich kleinere Asphaltarbeiten fänden noch statt, sie sollen den Baumwurzeln mehr Raum geben. Gebaut wurde seit April, rund 150.000 Euro sollen die Maßnahmen gekostet haben.