Die Caritas-Stiftung für die Region Konstanz und Hegau unterstützt auch dieses Jahr eine Vielzahl hilfsbedürftiger Menschen aus der Region. Die jährlichen Fördermittel sollen Menschen eine neue Perspektive bieten. Wie die Stiftung in einer Mitteilung ausführte, habe man 2015 einen Fokus auf die Finanzierung von Schulungen und Fortbildung gelegt, die in vielen sozialen Bereichen eine wichtige Grundlage sind. So bekamen ehrenamtliche Betreuer traumatisierter Flüchtlinge eine Schulung für ihre anspruchsvolle Arbeit. Auch die Alltagsbegleiter für Menschen mit Demenz im Haus Don Bosco in Konstanz konnten sich durch Stiftungsmittel fortbilden. Außerdem unterstützte die Caritas-Stiftung das Angebot „Die Brücke“ des Diakonischen Werks für Frauen mit psychischen Erkrankungen.

„Auch 2016 legen wir wieder einen Schwerpunkt auf die Arbeit für und mit Flüchtlingen“, erklärt in der Caritas-Mitteilung das wiedergewählte Vorstandsmitglied Elmar Uricher, Rechtsanwalt aus Konstanz, der zusammen mit den beiden Caritas-Chefs im Landkreis Konstanz, Andreas Hoffmann und Wolfgang Heintschel, die Stiftung leitet. So erhält in diesem Jahr die Caritas Konstanz 1800 Euro zur Unterstützung und Beratung von Flüchtlingen. Das Geld kommt der Kontaktförderung und der Überwindung von Sprachbarrieren zugute. Unter anderem wird das Sprachcafé in Radolfzell hiervon bezahlt. Weitere 900 Euro fließen in ein Projekt mit Flüchtlingskindern. Fachkräfte helfen, traumatische Erlebnisse aufzuarbeiten und den Kindern ein sicheres Umfeld zu schaffen. Mit Fördergeldern in Höhe von 1800 Euro wird außerdem der Aufbau eines eigenen stationären Hospizes mit zugehörigem Palliativzentrum in Singen unterstützt.

Diese Projekte seien laut Elmar Uricher auf direkte und unbürokratische finanzielle Unterstützung angewiesen. Wer auf diese Weise helfen wolle, könne der Caritas-Stiftung eine Zustiftung machen oder unter ihrem Dach seine eigene Stiftung gründen. „Da helfen wir gerne weiter und sorgen dafür, dass das Geld dort landet, wo es gebraucht wird“, so Uricher in der Stiftungsmitteilung.