Wenige Tage vor Ende des Schuljahrs ist noch nicht klar, wie die Stadt Konstanz ihr Angebot an Werkrealschulen künftig organisiert. Im Gemeinderat sorgte der zuständige Bürgermeister Andreas Osner am Donnerstagabend für erheblichen Unmut. Er erklärte völlig überraschend, das staatliche Schulamt habe dem Schulausschuss tags zuvor eine Fehlinformation gegeben.

Amtsleiter Karlheinz Deußen habe Aussagen seiner Mitarbeiterin korrigiert, nach denen die Stadt über den Weiterbetrieb des nur wenig nachgefragten Werkrealschulzweigs an der Geschwister-Scholl-Schule bestimmen könne. Im Raum steht stattdessen eine vom Land verfügte Schließung des Bereichs. Damit sei der Beschluss des Schulausschusses hinfällig, auch der Ausbau der Bechenschule kommt im September nochmals auf die Agenda.