Als Mitarbeiter der Stadtwerke hat sich am Montag, gegen 13.00 Uhr, ein etwa 60-jähriger Mann gegenüber einer Bewohnerin in der Blarerstraße ausgegeben. Angeblich müsse er wegen eines zurückliegenden Wasserschadens die Leitungen in der Wohnung kontrollieren, während ein zweiter Mitarbeiter das gleiche im Keller des Anwesens durchführe.

Bei seinem Aufenthalt in der Wohnung verlangte die Bewohnerin den Ausweis des Mannes, der dadurch zunehmend nervös wurde und unter dem Vorwand, seinen Chef zu holen, die Wohnung verlassen hat. Im Nachhinein bemerkte die Seniorin, dass in ihrer Wohnung die Telefonleitung durchtrennt war und versucht wurde, verschlossene Möbelstücke zu öffnen. Gestohlen wurde jedoch nichts.

Laut Polizei ist der Täter etwa 60 Jahre alt, hat eine kräftige Statur und dunkle, gegelte, nach hinten gekämmte Haare. Er trug ein mehrfarbiges, kleinkariertes Hemd, eine dunkle Hose und Lederjacke und sprach akzentfreies Deutsch. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz unter der Nummer 07531/888-0 zu melden.