Seit einer Woche prangt erstmals ein Mainzelmännchen auf einer Ampel. In Mainz, der Heimat der kleinen Figuren, leuchten sie mitten in der Innenstadt auf dem am stärksten frequentierten Fußgängerübergang der Stadt. Aus dem Ampelmännchen ist ein Mainzelmännchen geworden.

Die Mainzelmännchen als Ampelsymbole.
Die Mainzelmännchen als Ampelsymbole. | Bild: Andreas Arnold (dpa)

Nicht überraschend: Die Straßenverkehrsordnung kennt keine „Mainzelmännchen“ für eine Ampel, die in der Rechtssprache Lichtzeichen heißt. In Paragraf 37, Absatz 2, Nummer 5 heißt es: „Gelten die Lichtzeichen nur für zu Fuß Gehende oder nur für Rad Fahrende, wird das durch das Sinnbild "Fußgänger" oder "Radverkehr" angezeigt.“

 

Äffle und Pferdle in Stuttgart

Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart gibt es Wünsche nach einem unikaten Ampelmännchen. So soll das schwäbische Zeichentrick-Duo "Äffle & Pferdle" zukünftig die Lichtanlage schmücken. Die Macher der Serie sind jedenfalls begeistert: „Wenn die Mainzer das geschafft haben, dann schaffen das die Stuttgarter auch", sagten sie den Stuttgarter Nachrichten.
 

 

Die Süddeutsche Zeitung brachte für München Meister Eder und Pumuckl ins Gespräch und für Köln die Maus und ihren Elefanten. In Bamberg fordern Fans zum 80. Geburtstag des "Sams"-Autors Paul Maar dessen Hauptfigur auf der Ampel.

Zugegeben, eigentlich hat Konstanz bereits zweierlei Ampelmännchen: Sowohl die Standardmännchen als auch die DDR-Ausgabe mit Hut. Doch was wäre ein eigenes Konstanz-typisches Männchen?

 

Wir haben ein paar Vorschläge zur Auswahl:

Die Ampel-Imperia

Bild: Andreas Arnold (dpa)/Montage SK


Der Ampel-See

Bild: Andreas Arnold (dpa)/Montage SK


Zu Ehren Graf Zeppelins

Bild: Andreas Arnold (dpa)/Montage SK


Das Konstanzer Stadtwappen

Bild: Andreas Arnold (dpa)/Montage SK


Und natürlich darf nicht fehlen:

Bild: Andreas Arnold (dpa)/Montage SK



Umfrage wird geladen...