Konstanz Größter Martinsumzug in der Geschichte von Konstanz: Ein Lichtermeer mit 3500 Laternen

Konstanz erlebt den größten Martinsumzug in seiner Geschichte. Er war am Freitagabend der Auftakt für ein Festwochenende zur Papstwahl vor 600 Jahren.

Eine seltenes stimmungsvolles Bild: Etwa 3500 Kinder und ihre Familien haben sich am Freitgabend am großen St. Martinsumzug beteiligt. 31 städtische und kirchliche Kindertagesstätten zogen in einem Sternmarsch zum Münsterplatz. Ein Lichtermeer säumte die Straßen: Die Kinder sangen unter Anleitung ihrer Erzieherinnen und Erzieher der Kindertagesstätten die bekannten Martinslieder, auch nach ihrer Ankunft am Zielort zusammen mit dem Kinderchor der Seelsorgeeinheit Petershausen.

Freuen sich über das Spektakel, die Kinder beim Laternenumzug.
Freuen sich über das Spektakel, die Kinder beim Laternenumzug. | Bild: Oliver Hanser

Auf dem Münsterplatz spielten Studierende unter der Anleitung von Regisseurin Anna Hertz das Martinsspiel. Thomas Fritz Jung erzählte den Kleinen und Großen über Lautsprecher die Geschichte. Die Kinderaugen leuchteten, die gespannten Blicke richteten sich auf die Darstellung der barmherzigen Tat des Martins, wie er der Überlieferung nach im 4. Jahrhundert seinen Soldatenmantel mit einem Bettler teilte. Zum Abschluss lud Münster-Dekan Mathias Trennert-Helwig zum gemeinsamen Gebet ein und der sprach einen Segen über die Anwesenden. Jedes Kind erhielt einen Martinswecken, den es mit anderen teilen sollte. Der Sternmarsch erinnerte an den Heiligen Martin, nach dem sich Oddo di Colonna nach seiner Wahl zum Papst benannt hat. Das Konklave hatte Martin V. am 11. November 1417 in Konstanz zum neuen Oberhaupt der katholischen Kirche ernannt und damit die Spaltung der Kirche beendet.

Mantelteilung: Der arme Bettler (Lisa Fleuchaus) erhält von Martin (Christoph Heiß) die Hälfte seines Umhangs. Im Hintergrund Sprecher Thomas Fritz Jung, der die historische Geschichte den Tausenden Zuschauern erzählt.
Mantelteilung: Der arme Bettler (Lisa Fleuchaus) erhält von Martin (Christoph Heiß) die Hälfte seines Umhangs. Im Hintergrund Sprecher Thomas Fritz Jung, der die historische Geschichte den Tausenden Zuschauern erzählt. | Bild: Oliver Hanser

Weitere Termine zum Konzils-Jubiläum

600 Jahre Papstwahl in Konstanz: Hierzu gibt es im Münster einen Festgottesdienst und im Konzil einen Festakt. Für beide Veranstaltungen gibt es keine Karten mehr. Ebenfalls am Samstag, um 17.30 Uhr, spricht SÜDKURIER-Redakteur Uli Fricker mit Jürgen Hoeren im Konzil über dessen Buch "Martin V. – Papst der Einheit und der Glaubenskriege." Der Eintritt ist kostenfrei. Ab 14 Uhr ist in an Schauplätzen der Papstwahl vor 600 Jahren ein Familienprogramm, etwa am Münster, Konzil und am Rosgartenmuseum. Am Sonntag, 12. November, ist im Münster um 10 Uhr ein Pontifikalamt. Das Zebrakino zeigt um 17.30 Uhr den Film von Jeremias Heppeler mit dem Titel "Was glaubst Du?". Hier kommen 15 Personen in Intervies zu Wort und sollen die Gretchenfrage beantworten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Was diese Woche wichtig war
Konstanz
Konstanz
Konstanz/Berlin
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (2)
    Jetzt kommentieren