Weil im Land bei den stationären Pflegeplätzen fast ein Sättigungsgrad erreicht sei, investiere das Erzbistum nicht in den Bau zusätzlicher Einrichtungen, sondern fördere nur Ersatzneubauten und die Sanierung vorhandener Plätze. (rau)