Es gibt Geschichten, die klingen so absurd, dass man sie für unmöglich hält. Ein 26-jähriger Gast eines Konstanzer Hotels kann seit Samstag eine solche Geschichte erzählen. Denn: Er hat unbewusst für einen laut Polizei mehrere 1000 Euro teuren Sachschaden in einem Hotel am Konstanzer Benediktinerplatz gesorgt.

Dazu war es laut Polizei gekommen, weil der 26-Jährige offensichtlich unter der laufenden Dusche eingeschlafen war. Dabei habe er sich so unglücklich auf den Abfluss gesetzt, dass geschätzt mehrere hundert Liter Wasser zunächst das Hotelzimmer überfluteten. Weil er einfach nicht wach werden wollte lief das Wasser immer weiter und schließlich im weiteren Verlauf an der Hauswand herunter und in den unter dem Zimmer liegenden Frühstücksbereich. In welchem Zustand der junge Mann unter seiner Dusche eingeschlafen war und wer nun für die Kosten aufkommt, dazu machte die Polizei zunächst keine Angaben.