Einmal dem OB oder einem der Bürgermeister sagen, wo der Schuh drückt. Oder die Amtsleiter direkt fragen, was es mit einem bestimmten Vorhaben auf sich hat. Oder in kurzen Vorführungen erleben, welche erstaunlichen Talente es in Konstanz gibt. Oder mit Bürgerstolz und Beifall honorieren, wie viele Menschen sich ehrenamtlich in der und für die Stadt Konstanz engagieren: Das sind nur vier von vielen möglichen Gründen, am 8. Januar zum Bürgerempfang zu gehen. Erneut lädt Oberbürgermeister Uli Burchardt zur Begegnung ein.

Sich am Sonntag von 14 bis 17 Uhr Zeit zu nehmen, kann auch ganz andere Gründe haben. Zum Beispiel den, das Bodenseeforum von innen kennenzulernen. Nachdem Burchardt in den ersten Jahren ins Konzil zu dem von ihm selbst ins Leben gerufenen Bürgerempfang geladen hat, steht jetzt erstmals das Tagungs- und Veranstaltungshaus am Seerhein zur Verfügung. Aus den Ortsteilen gibt es Gratis-Zubringerbusse, Eltern können ihre Kinder ebenfalls kostenlos betreuen lassen.

Besonders wichtig ist der Stadtverwaltung "der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, das persönliche Gespräch des Oberbürgermeisters mit den Konstanzerinnen und Konstanzern", wie Sprecher Walter Rügert sagt. Burchardt sei es "wichtig, von den Menschen aus erster Hand zu erfahren, was sie bewegt", zugleich wolle er dazu ermuntern, sich in politische Entscheidungsprozesse einzubringen und mitzuwirken, erklärte Rügert am Donnerstag auf Anfrage weiter.

An Themen-Tischen können Bürger direkt mit den Führungskräften aus dem Rathaus unter anderem über folgende Punkte sprechen und sich Informationen aus erster Hand geben lassen: Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement; Bäder (Schwaketenbad); Flüchtlinge / Integration; Verkehr und Straßen; Handlungsprogramm Radverkehr; Handlungsprogramm Wohnen inkl. Nördlich Hafner; Familien und Soziales; 600 Jahre Konstanzer Konzil; Bodenseeforum Konstanz.

Im Rahmen des von Tobias Bücklein moderierten Nachmittags gibt es nicht nur einen kleinen Auszug aus der Talente-Show "Konstanzer Welten", sondern auch ein Dankeschön an ehrenamtlich Engagierte. Unter dem Motto „Konstanz sagt Danke!“ wird laut Rügert unter anderem der Einsatz von Menschen gewürdigt, sich in den Bereichen Integration, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement, Flüchtlingsarbeit und im Sport eingebracht haben. Außerdem stellt Eric Thiel die neue Marketing und Tourismus Konstanz (MTK) vor. Burchardt und sein Team wollen darüber hinaus weitere aktuelle Informationen zur Entwicklung der Stadt geben.

Der Bürgerempfang am Sonntag, 8. Januar, beginnt um 14 Uhr und dauert rund drei Stunden. Der Eintritt ins Bodenseeforum, Reichenaustraße 21, ist frei. Wer seine Kinder betreuen lassen will, schickt eine E-Mail an: buergerempfang2017@konstanz.de