Mit Rauchzeichen wird der Musikverein Dingelsdorf garantiert darauf aufmerksam machen, dass am Freitag 23. August das traditionelle Herbstfest auf dem Kronenplatz beginnt. Rauchzeichen? Gewiss, denn die Veranstalter haben den alten Herdäpfeldämpfer wieder aus dem Schopf geholt und werden ihn kräftig einheizen, um die Festbesucher mit gedünsteten Kartoffeln und variationsreichen Beilagen zu beglücken. „Die Herdäpfel laufen gut“, stellt Musikvereins-Vorsitzender Manfred Renz fest und fügt an: „Was die Speisen anbelangt sind wir gut aufgestellt. Wir haben viel zu bieten, auch wenn wir nur ein einziger Verein sind.“ Christian Mauz gibt sofort Beispiele für die reichhaltige Auswahl: Die „Herdäpfel gibt es mit Kasslerhals, Lachs, Forelle oder Quark“. Außerdem gebe es Schnitzel, Grillwurst, Pommes, Schupfnudeln, Gyros, Chicken Chip, Wurstsalat, Schmalzbrot „und am Sonntag natürlich Jägerbraten mit Spätzle“, betont Mauz, um auch das reichhaltige Kuchenbüffet, das am Sonntag um 14 Uhr eröffnet wird, zu laudieren, denn eine derartige Vielfalt an Zöpfen, Kuchen, Torten und Kleingebäck sei eine Seltenheit.

Bacchus ist dabei

Natürlich hoffen alle auf gutes Festwetter, nicht zuletzt die Verantwortlichen des Cocktailstands. Konstantin schwärmt sofort von den Kreationen, die komplett frisch und vor allem „mit viel Liebe“ gemixt würden. „Und es gibt neue Weinsorten“, berichtet Harald Vetter. Die Weine bezieht der Musikverein von verschiedenen Weingütern, darunter auch vom Winzerverein Reichenau. Neben Gutedel, Sauvignon Blanc, Grau- und Spätburgunder werde erstmals auch Bacchus offeriert. „Das ist eine Spezialität, hat unser Weinexperte Julian Moser gesagt“, berichtet Vetter, der allerdings anmerkt: „Ich bin zwar am Weinstand eingeteilt, aber ich habe keine Ahnung von Wein.“ Noch nicht, wie Konstantin Mauz anmerkt, denn: „Bei Julian ist Harald in den besten Händen; er macht mit ihm garantiert vorher noch eine Schulung.“

Volles Programm

Eröffnet wird der Freiluftfestreigen am Freitag, 23. August, von Ortsvorsteher Heinrich Fuchs und Manfred Renz. Anschließend spielt die Deienmooser Gretle Band aus Bankholzen. „Da haben wir wieder volle Blasmusikpower durch alle Sparten“, so Harald Vetter. Manfred Renz freut sich schon auf Sascha & Friends, die am Samstagabend auftreten. Deren Repertoire reiche von Schlager über Oldies bis hin zu Partymusik. Am Sonntag, 25. August, geht es richtig rund, denn um 11 Uhr startet das Familienprogramm nicht nur mit einem Konzert des Musikvereins Steißlingen, vielmehr wird zeitgleich der große Flohmarkt eröffnet. Groß wird er in diesem Jahr definitiv; die Organisatoren vermelden bereits mit mehr als 60 Standbetreibern eine Rekordbeteiligung. Zum Kinderprogramm, das um 13.30 Uhr beginnt, spielt die Jugendkapelle Dingelsdorf-Langenrain-Freudental.

Neugierig sind schon viele Dingelsdorfer auf den Auftritt der Blaskapelle Seerausch, die erstmals ein offizielles Konzert im Heimatort der Musiker gibt. „Die Besetzung besteht aus zwölf jungen Musikern aus den Vereinen Dingelsdorf und Langenrain“, erläutert Harald Vetter. „Seerausch hat sich auf eine Mischung aus Polkas, Märschen und moderner Unterhaltungsmusik spezialisiert.“ Was er jedoch verschweigt: Er selbst ist – ebenso wie Konstantin Mauz – Mitglied dieser jungen, dynamischen Kapelle, die bereits zahlreiche Konzerte, unter anderem im Schwarzwald, gegeben hat. Da wird es jetzt wirklich Zeit für ein Heimspiel.

36. Herbstfest

Das 36. Dingelsdorfer Herbstfest des Musikvereins
Dingelsdorf findet von Freitag, 23. August, bis einschließlich Sonntag, 25. August, auf dem Kronenplatz statt.

Freitag, 23. August:

19 Uhr: Festeröffnung mit Ortsvorsteher Heinrich Fuchs; anschließend spielt die Deienmooser Gretle Band

Samstag, 24. August:

18 Uhr: Sascha & Friends

Sonntag, 25. August:

11 Uhr: Flohmarkt; Frühschoppen mit dem Musikverein Steißlingen

13.30 Uhr: Jugendkapelle Dingelsdorf-Langenrain-Freudental und Kindernachmittag

15.30 Uhr: Blaskapelle Seerausch (as)