Sie gehören zur Konstanzer Fasnacht wie die Imperia zum Stadtbild: Aus diesem Grund hatte die Nachricht wie ein Paukenschlag eingeschlagen, als die Hofpeter ihre Saalfasnacht für die zurückliegende Fasnet strichen. Probleme mit Personalnot seien überwunden, erklärt Präsident Rudi Regenscheit. Die Hofpeter bieten sieben Veranstaltungen an.

Und das in einem Jahr, in dem es für die Hofpeter etwas zu feiern gibt. Nächstes Jahr besteht die Narrengemeinde seit 90 Jahren. Hervorgegangen war sie aus einem Stammtisch im Wirtshaus Petershof. Daraus leitete sich der Name ab, an der Spitze stand Wirt Lampert Wäschle, Großvater des heutigen Petershof-Chefs Dieter Wäschle. Drei Generationen der Familie, Lampert, Franz und Dieter Wäschle, hatten die Präsidentschaft des Vereins inne. Nach Harald Deicher und Louis Romita führt seit Juni dieses Jahres Rudi Regenscheit die Hofpeter.

Regenscheit ist froh und erleichtert, dass seine Hofpeter für die kommende Fasnacht wieder ein Saalprogramm auf die Beine stellen werden. Die Pause in diesem Jahr war nach 2010 die zweite in der neueren Geschichte des Vereins, beide Male hatten sich zu wenige Mitglieder zur Bestreitung von Bunten Abenden gefunden. "Es sind alle Mann wieder an Bord", sagt Rudi Regenscheit – natürlich auch alle Frauen. Bis zu zehn Nummern werden sich im Programm wiederfinden. Mit der Ausnahme von Sylvia und Sabine Blum werden sich die weiteren Akteure nicht mit kommunalpolitischen Themen auseinandersetzen. Der Schwerpunkt liege auf "Klamauk, Quatsch, Comic", fasst der Präsident zusammen. Er freut sich insbesondere über die erneute Bühnenpräsenz von Mäx Kessler.

Er war an Leukämie erkrankt, erhielt im Juni eine Stammzellenspende und ihm geht es heute gesundheitlich gut. Bubi Kreuz, Werner Kessler, Heiko Häringer, Louis Romita, Sabrina Schlaich, Sarah Rinderspacher werden dabei sein wie Neuzugänge, die bislang im Ballett mitwirkten. Tanznummern steuern Garde, Ballett und Kinderballett bei.

Das Motto an den sechs Abenden und einem Nachmittag lautet: "Hofpeter Airport". Danach wird der Elferrat die Halle des VMC Konstanz am Tannhof schmücken. Anstatt Eintrittskarten gibt es Boardingkarten. Drei der Veranstaltungen seien so gut wie ausverkauft, sagt Regenscheit. Nach der Fasnacht wird bei den Hofpetern rasch vor der Narretei sein. Im Mai oder Juni wollen sie zwei Abende mit den besten Nummern der vergangenen 90 Jahre veranstalten.

Bunte Abende: Termine bei der Narrengemeinde Hofpeter in der VMC-Halle sind am 19., 20., 23., 24., 26. und 27. Januar jeweils um 20.01 Uhr, am 21. Januar um 13.01 Uhr. Die Karten für zehn Euro gibt es per E-Mail an karten@hofpeter.de oder unter Telefonnummer (0 75 31) 9 97 88 75.