Aufgrund der Hitze hatte sich Gehölz vermutlich selbst entzündet, sagte Henry Rinklin von den Technischen Betrieben Konstanz (TBK). Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Es habe eine starke Rauchentwicklung gegeben, wie Bernd Schmidt von der Polizei Konstanz bestätigte.

Die Türen und Fenster in den Wohngebieten Oberlohn und Unterlohn sollten auf Anraten der Feuerwehr geschlossen bleiben, sowie Lüftungen abgestellt werden. Der Rauch sei nicht giftig, er solle nur nicht ins Innere von Gebäuden gelangen. Auf der Reichenaustraße in Höhe der Kläranlage konnte es am Nachmittag zu Sichtbehinderungen kommen.

Lesen Sie auch

Laut Rinklin habe der Wind günstig gestanden, da sonst Gebäude und Winterdienstgeräte vom Brand betroffen gewesen wären. Herbert Munjak, Betriebsleiter der TBK, ergänzte: "Das war der erste Brand auf der Grünschnittanlage seit 20 Jahren."

Video: Pfanner, Sandra

Der Löscheinsatz zog sich bis in die Abendstunden: Die Feuerwehr Konstanz hielt die Bevölkerung auf Facebook auf dem Laufenden.