Hansi Rommel muss dieses Jahr die Seite wechseln. Beim Starkbierfest im Landgasthof Kreuz ist es sonst der Altwirt, der den Prominenten beim Bierfassanstich anleitet. Beim Dettingen-Wallhauser Dorffest darf nun er zeigen, wie zackig er den Zapfen ins Spundloch des Bierfasses schlagen kann.

Am Freitag, 12. Juli, um 18.30 Uhr wird Hansi Rommel zusammen mit Ortsvorsteher Roger Tscheulin die 28. Ausgabe des Festes auf dem Schulhof eröffnen. Der Fanfarenzug der Narrenzunft Moorschrat wird den kleinen Festakt musikalisch umrahmen. Leiter Elmar Rudolf habe dafür wieder einige Musikstücke arrangiert, merkt Zunftmeister Thomas Gloger an.

Rockige Rhythmen

Eine Stunde später rockt die Deienmooser Gretle Band die Bühne. Zu ihrem fast einhundert Titel fassenden Repertoire gehören Songs unter anderem von Billy Vaughn, The Blues Brothers, Glenn Miller, den Zillertaler Schürzenjägern und ABBA. Die Deienmooser Gretle Band ist eine Gruppe, die sich 1998 als Teil des Musikvereins Bankholzen gründet hatte. Anfang des Jahres 2013 formierten sie sich mit Musikern aus mehreren Musikvereinen neu. „Das Ziel unserer Band soll weiterhin sein, Spaß an der Musik zu haben und diesen auf das Publikum zu übertragen“, schreiben die Musiker auf ihrer Homepage.

Zünftiger Dorffestabend

Am Samstag öffnet das Dorffest um 17 Uhr. Live-Musik gibt es ab 18.30 Uhr mit der Büeble Musik Konstanz, die in den Dorffestabend überleitet. Diesen gestalten die Filderspatzen aus Stuttgart. Diese bezeichnen sich auf ihrer Homepage selbstbewusst als „die Überflieger vom Cannstatter Wasen!“ Die Formation um Günther Hafner bringt 15 Jahre Volksfest-Erfahrung mit, die sie nicht zuletzt im Stuttgarter Hofbräuzelt sammelten. Das Programm und die zu erwartende Stimmung eignen sich sicher dazu Tracht, Lederhose und Dirndl auszuführen. Das Filderspatzen-Programm reicht von Pop und Rock über Oldies und Charthits bis hin zu den angesagten Mallorca-Hits von Mickie Krause und Jürgen Drews sowie den Partykrachern von DJ Ötzi. Die berühmte neue deutsche Welle und andere Klassiker der 80er und 90er runden das Repertoire ab.

Der Sonntag steht traditionell im Zeichen des Frühschoppens mit dem Musikverein Dettingen-Wallhausen unter Leitung von Ilja Werner. Beginn ist um 11 Uhr. Ein Stunde vorher öffnet bereits der Flohmarkt auf dem Dorfplatz. Beide Veranstaltungen enden um 15 Uhr. Kurzentschlossene können sich am Freitag zwischen 17.15 Uhr und 18 Uhr einen der 50 Standplätze sichern, die auf dem Dorfplatz ausgelost werden.

Wichtig ist Norman Odersky von Landgasthof Kreuz, dass der Schulhof wieder weitgehend überdacht sein wird. Nach den aktuellen Wettervorhersagen wird dieses Jahr eher der Schutz vor Regen denn vor Sonneneinstrahlung gefragt sein. Auf jeden Fall ist für ausreichend Frischluft gesorgt, denn die Überdachung ist nach den Seiten hin offen.

Für einen guten Zweck

Nachdem im vergangenen Jahr der Musikverein wegen personeller Probleme keinen Stand mehr anbot, springt nun der Serviceclub Round Table (RT) 19 Konstanz ein. Für RT-Präsident Fabian Hornstein, der selbst aus Dettingen stammt, schien dies ein guter Anlass, sich zu engagieren und seinen Verein in Dettingen bekannter zu machen. „Der Erlös fließt – wie der vom Gassenfreitag – in unsere Aktion 5 mal 1000“, erläutert er. Dabei erhalten jedes Jahr fünf ausgewählte soziale Projekte für Kinder in Konstanz je ein tausend Euro.

Was bringt die Zukunft?

Wie es mit dem Dorffest weitergehen wird, ist derzeit ungewiss. Eigentlich hätten spätestens im August die Bauarbeiten für die Tiefgarage unter dem Schulhof sowie der Umbau des alten Schulhauses zum Bürgerhaus beginnen sollen. Aber der Baubeginn ist verschoben. Der Protest der Bürgerinitiative Ortsmitte Dettingen, die eine Wohnbebauung auf der Brunnenhalde oberhalb des Parkplatzes verhindern möchte, und die noch ausstehende Zusage der Wobak sorgten für die Verschiebung. Die städtische Wohnbaugesellschaft hat vor, sowohl die Wohnbebauung sowie die Seniorenwohnanlage beim heutigen Dorfplatz zu erstellen. Hohe Kosten durch die boomende Baukonjunktur und eine aufwändige Hangbebauung machten und eine Kostenneuberechnung und gegebenenfalls eine Umplanung erforderlich.

Das Dorffest

Die Veranstalter: Das Dorffest wird vorwiegend von Vereinen und Betrieben aus Dettingen und Wallhausen organisiert. Das Dettingen-Wallhauser Dorffest gibt es seit 1985. Mitveranstalter sind die Narrenzunft Moorschrat, die Alten Herren des TSV Dettingen-Wallhausen, die Spielgemeinschaft Dettingen-Dingelsdorf, der 9. Zug der Freiwilligen Feuerwehr Konstanz, der Tennisclub Dettingen-Wallhausen und der Landgasthof Kreuz. Ergänzend dazu gibt einen Süßigkeitenstand und eine Crêperie.

Freitag, 14. Juli: 18.30 Uhr Fassanstich, danach Deienmooser Gretle Band

Samstag, 15. Juli: 17 Uhr Dorffestabend. 18.30 Uhr Büeble-FZ, danach die Filderspatzen

Sonntag, 15. Juli: 10 Uhr Flohmarkt. 11 Uhr Musikverein Dettingen-Wallhausen. 15 Uhr Festende (nea)