Die App Mein Konstanz ist ein hervorragender Ratgeber für Einheimische. Vergessen, wann der Müll raus muss? Mein Konstanz weiß es. Gibt es noch freie Parkplätze in der Innenstadt? Ein Klick auf Mein Konstanz zeigt, dass der Bus doch eine bessere Alternative ist. Das Smartphone weiß sogar, wann und wo der nächste Rote Arnold abfährt.

Eher suboptimal ist das praktische Programm jedoch für auswärtige Gäste mit Blasenschwäche. Die sollten dann doch besser die Augen offen halten oder ortskundige Passanten nach dem nächsten Stillen Örtchen fragen.

Sollten sie sich doch auf die App verlassen, könnte das in die Hose gehen. Denn dort finden sich unter der Rubrik Stadtinfos zwar diverse Adressen von öffentlichen Toiletten – viele davon führen allerdings in die Irre.

Wir haben uns auf die Suche begeben.

LKW-Parkplatz im Industriegebiet

Eine Toilette am LKW-Parkplatz gibt es zwar, wer die benutzen will, braucht allerdings einen Schlüssel – und bald wohl auch eine Machete.
Eine Toilette am LKW-Parkplatz gibt es zwar, wer die benutzen will, braucht allerdings einen Schlüssel – und bald wohl auch eine Machete. | Bild: Feiertag, Ingo

In der Claude-Dornier-Straße 9 gibt es wie angegeben einen Parkplatz für LKW-Fahrer, auch war dort wohl irgendwann einmal eine öffentliche Toilette. Der Kiosk mit den vielen Briefkästen ist mittlerweile jedoch dicht zugewachsen und die Tür fest verschlossen.

Fährehafen

"Sie haben Ihr Ziel erreicht", sagt die App Mein Konstanz an genau dieser Stelle, wenn man die öffentliche Toilette am Fährehafen anpeilt.
"Sie haben Ihr Ziel erreicht", sagt die App Mein Konstanz an genau dieser Stelle, wenn man die öffentliche Toilette am Fährehafen anpeilt. | Bild: Feiertag, Ingo

In der Ferne ist die Fähre zu sehen, in der Schiffstraße 22-24 gibt es allerdings weit und breit kein WC. Unter der Adresse kann man Ferienzimmer mieten – bestimmt auch mit Toilette, das Smartphone-Ziel lotst einen allerdings vor das Haus. Mitten auf die Straße.

Freibad Horn

Für die einen ist es ein Parkplatz am Hintereingang des Parkstifts Rosenau, für die Mein-Konstanz-App ist hier das öffentliche WC des Freibad Horn.
Für die einen ist es ein Parkplatz am Hintereingang des Parkstifts Rosenau, für die Mein-Konstanz-App ist hier das öffentliche WC des Freibad Horn. | Bild: Feiertag, Ingo

Das Hörnle ist im Sommer einer der beliebtesten Plätze der Konstanz, und ja, im Freibad kann man auch aufs Klo. Wer sich aber auf die App Mein Konstanz verlässt, muss seine Badesachen lange unbeaufsichtigt lassen. Denn die vermeintliche öffentliche Toilette befindet sich knapp einen Kilometer weiter westlich auf einem Hinterhofparkplatz des Parkstifts Rosenau in der Eichhornstraße. Gefunden haben wir sie leider nicht.

Gebhardschule

Wer in der App Mein Konstanz auf die öffentliche Toilette der Gebhardschule klickt, landet unter der Adresse des SÜDKURIER im Industriegebiet.
Wer in der App Mein Konstanz auf die öffentliche Toilette der Gebhardschule klickt, landet unter der Adresse des SÜDKURIER im Industriegebiet. | Bild: Feiertag, Ingo

Angenommen, ein Schüler der Gebhardschule will sich nach dem Unterricht vor dem Heimweg noch schnell erleichtern. Die Schule ist verschlossen, er konsultiert die App und sucht die nächste öffentliche Toilette. Wo landet er unter der Adresse Gebhardschule? Genau, im Industriegebiet beim SÜDKURIER. Sind auch nur knapp zweieinhalb Kilometer.

Hörlepark

Ein öffentliches Örtchen, das höchstens Hunde lieben. Die vermeintliche Toilette am Hörlepark in Staad. Die App Mein Konstanz vermutet hier eine öffentliche Bedürfnisanstalt.
Ein öffentliches Örtchen, das höchstens Hunde lieben. Die vermeintliche Toilette am Hörlepark in Staad. Die App Mein Konstanz vermutet hier eine öffentliche Bedürfnisanstalt. | Bild: Feiertag, Ingo

Auch der Hörlepark ist ein wunderschöner Ort, in Staad direkt am Wasser gelegen. Zum Wasser lassen eignet sich die in der App angegebene Adresse aber höchstens für Vierbeiner. In der Überlingerstraße 11 angekommen, ist am Ende der Sackgasse nirgendwo ein WC zu sehen, aber immerhin ein rot-weißer Poller. Das gibt ein Like von allen Hunden.

Klein Venedig

Eine Insel auf der Laube, aber mitnichten das öffentliche WC von Klein Venedig.
Eine Insel auf der Laube, aber mitnichten das öffentliche WC von Klein Venedig. | Bild: Feiertag, Ingo

Wer Konstanz kennt, der weiß, dass Klein Venedig nicht in Italien, sondern nahe der Schweizer Grenze liegt. Die App-Toilette mit dem gleichen Namen ist angeblich eine Insel mitten auf der Laube. Trotz mehrfachen Nachfragens versichert die Besitzerin des dortigen Kiosks aber, dass es hier kein angeschlossenes WC gibt.

Mainaustraße

Wer von Allmannsdorf Richtung Egg fährt, hat die vermeintliche öffentliche Toilette schon oft passiert. Mit Tempo 70 in einer scharfen Rechtskurve auf der Landstraße. Hier ist es wirklich zu gefährlich, sich zu erleichtern. Selbst für ein Foto sollte man hier nicht halten…

Hafenstraße

Screenshot der I-Phone-App: Zwischen Wallhausen und Hörlepark liegt? Richtig: Zingst an der Ostsee. Die Toilette dort soll wirklich schön sein, sie ist allerdings knapp 800 Kilometer vom Bodensee entfernt.
Screenshot der I-Phone-App: Zwischen Wallhausen und Hörlepark liegt? Richtig: Zingst an der Ostsee. Die Toilette dort soll wirklich schön sein, sie ist allerdings knapp 800 Kilometer vom Bodensee entfernt. | Bild: Feiertag, Ingo

Wenn man wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte man sich in die Hafenstraße lotsen lassen. Vorausgesetzt, man kann sich sein Geschäft noch ein wenig verkneifen. I-Phone-Besitzer haben dieses Stille Örtchen in der App Mein Konstanz exklusiv. Die Adresse ist zwar knapp 800 Kilometer von Konstanz entfernt am östlichen Ende der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der Ostsee. Laut Google Maps gibt sie dort aber tatsächlich: eine öffentliche Toilette. Endlich!

Fazit

Bei etlichen der in der App angegebenen Adressen ist im Umkreis von 500 Metern mit viel Fantasie ein öffentliches WC zu finden, so etwa beim Jachthafen, der Marktstätte, dem Stephansplatz oder an der Unteren Laube. Man muss sich allerdings gut auskennen und es darf wirklich nicht zu sehr pressieren, wie man in Konstanz sagt.

Wie man in Zingst sagt, war bis Redaktionsschluss leider nicht zu ermitteln.