Konstanz Butzenlauf: Wendelgard kehrt zurück und ZDF rückt mit Kamerateam an

Der Butzenlauf am Mittwoch um 20 Uhr ist aus dem närrischen Kalender nicht mehr wegzudenken und markiert so etwas wie den inoffiziellen Start der Fasnacht in Konstanz. Die Alt-Konstanzer Hansele haben dieses Jahr die Figur der Wendelgard wiederbelebt. Für das ZDF reist ein Kamerateam an.

Es ist ein Schaulaufen der Narretei aus Konstanz, Allensbach und Reichenau: Wenn die Zünfte, Gruppen und Vereine am Mittwoch um 20 Uhr wieder zum Butzenlauf antreten, erwartet Andreas Greis von der Gemeinschaft maskentragender Vereine und Zünfte etwa 2000 Teilnehmer und bis zu 6000 Zuschauer. Sie werden auch eine Figur im Tross entdecken, die schon lange nicht mehr im närrischen Konstanz zu sehen war: Die Wendelgard kehrt nach langer Zeit zurück. Das ZDF wird an diesem Abend filmen.

Auch wenn für manchen Hästräger die höchste Fasnetzeit erst mit dem Schmotzigen Dunschtig beginnen mag: Der Butzenlauf am Mittwoch ist aus dem närrischen Kalender nicht mehr wegzudenken und markiert so etwas wie den inoffiziellen Start. Die Teilnehmer treffen sich bereits zum 34. Mal zu diesem Umzug durch die Stadt. „Die Anerkennung, die der Butzenlauf erfährt, ist abnormal. Er ist schon in ganz Süddeutschland bekannt“, sagt Andreas Greis. Er ist Präsident der Gemeinschaft maskentragender Vereine und Zünfte, die den Butzenlauf organisiert. 36 Zünfte und zehn Musikgruppen marschieren mit – wie es zur Tradition gehört, sind auch immer Gäste aus dem engeren wie weiteren Umkreis dabei.

ZDF kommt mit Kamerateam

Das ZDF kommt mit einem Kamerateam angereist. Es wolle in einem Beitrag für die Ausgabe des Länderspiegels am Samstag, 14. Februar, die Unterschiede zwischen dem Karneval, der schwäbisch-alemannischen und seealemannischen Fasnacht darstellen. Beginn der Sendung ist um 17.05 Uhr.

Wenn es klappt, ist dann vielleicht auch eine neue alte Figur der Konstanzer Fasnet im Fernsehen zu sehen. Die Alt-Konstanzer Hansele haben die Wendelgard wiederbelebt. Bereits in den 1950er Jahren sei sie bei der Konstanzer Narrengesellschaft Elefanten gelaufen, erklären die Alt-Konstanzer Hansele in einer Mitteilung an die Redaktion. Von 1971 bis 1988 sei die Wendelgard an der Konstanzer Straßenfasnacht mit immer wieder neuen Holzlarven des Künstlers Gerhard Breinlinger unterwegs gewesen. Seit 2009 ist sie Einzelfigur der Alt-Konstanzer Hansele-Zunft, aber länger nicht mehr auf der Straße zu sehen gewesen. Das sollte sich ändern, sagten sich die Hansele. Im Jahr 2013 beschlossen sie, die Narrenfigur wieder auf die Gass zu bringen. Nach der Sichtung des alten Häs' war klar, dass Rock, Jacke und Cape neu genäht werden müssen. Fast zwei Jahre habe es gedauert, bis die Narrenfigur wieder eingekleidet war. Das Augenmerk habe auf Originaltreue gelegen, und das sei für die Schneidermeisterin eine große Herausforderung gewesen, erklären die Alt-Konstanzer Hansele weiter. Die Konstanzer Radhaube und das handbemalte Maskentuch, Originale, können weiter verwendet werden.

Maskenschnitzer Otmar Kleiser hat nach den Vorstellungen von Gerhard Breinlinger eine neue Glattlarve aus Lindenholz gefertigt. Die Larve hat auf der Stirn eine Beule. Wendelgard von Halten (Haltnau) soll einen Höcker und einen schweinsartigen Kopf gehabt haben. Alle Beschreibungen über sie sind wenig charmant. Um es anders zu sagen: Wendelgard soll hässlich gewesen sein – aber reich. Der Sage nach hat das Adelsfräulein Weingüter besessen. Weil die Meersburger sie wegen ihres Aussehens abgelehnt, die Konstanzer ihr gegenüber aber gastfreundlich gewesen sein sollen, schenkte sie der Spitalstiftung im Jahr 1272 ihr gesamtes Vermögen; und damit die Haltnau auf der anderen Seeseite. Heute hält der Konstanzer Gemeinderat dort einmal jährlich ein Treffen ab. Von Wendelgard von Halten ist noch dieser Vers geblieben: „Trotz Wendelgard und Rüssel, ess ich aus dieser Schüssel. Die Mahlzeit soll gesegnet sein, ich labe mich am Haltnauwein.“

Ausgestattet mit einem neuen Haarkränzle aus Rosshaar, den zwei kleinen Weinfässle und den typischen „Saublotere“ wird die Wendelgard ab jetzt wieder durch die Konstanzer Gassen ziehen und den Butzenlauf am Mittwoch erweitern. Sie und die Alt-Konstanzer Hansele werden am Mittwoch am Obermarkt, am Ende des Umzugsweg, ebenso vorgestellt wie die 35 anderen teilnehmenden Zünfte.

 

Wer beim Umzug dabei ist

Beginn: Der Konstanzer Butzenlauf beginnt am Mittwoch, 11. Februar, um 20 Uhr. Es kommen 36 maskentragende Zünfte und zehn Musikgruppen.

Umzugsweg: Start ist am Schnetztor, es geht danach über die Hussenstraße, Kanzleistraße, Tirolergasse, Münzgasse und Wessenbergstraße zum Finale auf dem Obermarkt. Dort werden die Gruppen vorgestellt.

Teilnehmer: Fahnenschwinger Freie Konstanzer Blätz, Konstanzer Nachtwächter, Kläpperlegarde der Niederburg, Werwölfe, Blätzlebuebe mit Fanfarenzug, Saubachgeister, Seegeister, Schopfschrat, Egger Gassenfegger, Laugelegumperzunft, Hansele Allensbach, Freie Konstanzer Blätz, Galgenvögel Allensbach, Konstanzer Trolle, Hornisten Egg, Fanfarenzug Reichenau, Grundele Reichenau, Wollmatinger Riedhexen, Wueschte Sierche, Alabock, Ulmisriedhexen, Konstanzer Seehasen-Hansele, Fanfarenzug Kamelia Paradies, Kamelia Paradies, Moorschrat und Dilldappenfänger Dettingen, Konstanzer Frichtle mit Fanfarenzug, Altstadthexen, Kuckuck, Hofpeter, Konstanzer Teufel, Farren Paradies, Besemaa und Besewieb Allmansdorf, Münsterhexen, Schneckenbürgler Schneeschreck, Konstanzer Seewölfe, Alt-Konstanzer Hansele, Giraffen Wollmatingen, Konstanzer Seelenfänger, Seezottel, Fahnenschwinger Niederburg, Fanfarenzug Niederburg, Niederbürgler Jockele (Anwärter), Konstanzer Giggelbatscher (Anwärter) und die Burghexen Meersburg (Gastzunft).

Weitere Infos unter: www.butzenlauf.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fasnacht im Kreis Konstanz: Tausende Narren in der Region Kreis Konstanz machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte und Bilder zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Onlinedossier.
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren