Konstanz – Ein 17-jähriger Jugendlicher muss sich wegen Körperverletzung verantworten. Laut dem Bericht der Polizei soll er in der Nacht auf Samstag an der Bushaltestelle am Sternenplatz einen 15-Jährigen zunächst mit der flachen Hand und anschließend mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Zuvor war es laut Polizei zu einer verbalen Auseinandersetzung der beiden gekommen. Außerdem soll der 17-Jährige ein Messer gezogen und es vor sich gehalten haben. Nachdem der 15-Jährige geflüchtet sei und die Polizei verständigt habe, wurde der 17-Jährige, der von mehreren Personen begleitet wurde, noch am Sternenplatz von der Polizei kontrolliert.

Weiterer Angriff in der Hussenstraße

In einem weiteren Fall, der sich in der Nacht auf Samstag ereignet hat, sucht die Polizei noch Zeugen. Um kurz vor Mitternacht sind drei zunächst unbekannte Männer in der Hussenstraße auf einen 22-Jährigen losgegangen. Laut Polizei erfolgt der Angriff völlig unvermittelt. Durch mehrere Schläge habe das Opfer Risswunden an der Lippe und an der Augenbraue erlitten.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei konnten die drei Männer flüchten. Ein Verdächtiger trug laut Polizei eine grüne Jacke, ein Begleiter eine schwarze Jacke und ein weißes Top und die dritte Person hat einen Rucksack mitgeführt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz unter (0 75 31) 995-0, zu melden.

Polizei sucht nach zwei Angreifern

Zu einem weiteren Vorfall ähnlicher Art in der Hussenstraße war es laut Polizei am Sonntag gegen 3 Uhr in derselben Nacht gekommen. Demnach wurden ein 31- und ein 32-Jähriger nach dem Verlassen einer Gaststätte dort von einem 29-Jährigen und zwei Unbekannten verfolgt und auf Höhe des Schnetztorturm aus noch unbekanntem Grund mit Fäusten geschlagen.

Die Geschädigten seien am Kopf und an den Armen leicht verletzt worden. Als sie die Streifenbeamten erkannt hatten, flüchteten die drei Tatverdächtigen laut Polizei. Der 29-Jährige konnte nach einer kurzen Verfolgung von den Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden, während seinen beiden Begleitern die Flucht Richtung Laube gelang. Alle Beteiligten standen laut Polizei stark unter Alkoholeinfluss. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz unter (0 75 31) 995-0, zu melden.