Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2017. Das Raumschiff Ala-Bock mit seiner alefänzigen Besatzung ist startklar. Sie wollen im Rahmen der bunten Abende am 10. und 11. Februar jeweils ab 19.30 Uhr in der Thingolthalle in Dingelsdorf fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Denn das Motto 2017 lautet: "Ala-Bock im Weltraum: Fasnacht vom anderen Stern", wie Präsident Florian Rossknecht verkündete. Viele Lichtjahre von Dingelsdorf entfernt, wird das Raumschiff Ala-Bock während der fünften Jahreszeit in Galaxien vordringen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Ala-Bock-Präsident Florian Rossknecht hat bereits erfolgreich den ersten Raketen-Testflug absolviert. Das gesamte Narrenteam ist schon längst mit den Fasnachtsvorbereitungen beschäftigt. Kostüme werden noch geschneidert, die Närrinnen und Narren proben Sketche, die Ballette trainieren eifrig und das Deko-Team steht bereits in den Startlöchern, um im Februar die Halle wieder opulent zu dekorieren.

Was das Publikum konkret erwarten wird, ist geheim. Vielleicht begegnen sie der Enterprise-Besetzung und Alf treibt sein humoreskes Unwesen? Fest steht nur: Die Ala-Bock wollen mit den intergalaktischen Abenden alle Dingelsdorfer zum Mitmachen animieren. Dafür bedarf es aber auch der Vorbereitung, schließlich wird mit dem Kärrele-Rennen am Rosenmontag ein weiterer wichtiger Höhepunkt im Dorf geboten. Die Akteure wiederum sind neugierig, was sich das närrische Publikum einfallen lassen wird, denn die Besucher der bunten Abende beeindrucken ihrerseits stets durch phantasievolle, Motto getreue Maskeraden.

Der Kartenvorverkauf für die bunten Abende der Ala-Bock ist am Samstag, 28. Januar, von 16 bis 17 Uhr im Haus zur Mühle in der Straße Zur Mühle 11. Der Eintritt kostet 7 Euro. Pro Person werden maximal zwölf Karten abgegeben.

Infos zum Programm im Internet: www.ala-bock.de

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €