Konstanz

Konstanz
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Konstanz Gute Studienbedingungen in Konstanz: Im CHE-Ranking 2021 ist die Uni ganz vorne mit dabei
Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat in diesem Jahr bundesweit rund 120.000 Studierende aus über 300 Hochschulen befragt. Besonders im Fokus dabei: Wie gut fühlen sich die Studentinnen und Studenten an der Hochschule unterstützt? Besonders in Zeiten von Corona? Im Rahmen dieses Rankings gab es für die hiesige Uni Bestnoten.
Konstanz Eine unsichtbare Linie macht den großen Unterschied: Grillparty und Sorgenfreiheit in der Schweiz, Abstand und Kleingruppen in Deutschland. Hielten sich die Konstanzer dennoch an die Corona-Regeln?
In Kreuzlingen offene Terrassen, in Konstanz nur Kleingruppen im Park. Manche Szenen dieses sonnigen Wochenendes muteten surreal an. Die Meinungen in Konstanz über die Offenheit des Nachbarlandes gehen auseinander.
Top-Themen
Konstanz Konstanzer NS-Relikt wird in einer Auktion angeboten. Das Einstiegsgebot für die Standarte des SA-Sturms „Bodensee“ liegt bei einer viertel Million Euro
76 Jahre nach dem Kriegsende ist ein Relikt aus der Zeit aufgetaucht, in der auch in Konstanz der Nationalsozialismus herrschte: Die damalige Standarte des SA-Sturms „Bodensee“ mit Sitz in Konstanz. Weshalb dieses historische Zeugnis der Nazi-Diktatur so gut erhalten ist und wer es in den vergangenen Jahrzehnten besaß, hat Gastautor Tobias Engelsing recherchiert.
Männer des Konstanzer SA-Sturmes „Bodensee“ im Jahr 1933 im Innenhof des Rathauses. Im Hintergrund Flaggen weiterer NS-Formationen.
Konstanz Rekord zum Muttertag: Diese Schwäne am Konstanzer Seerhein haben gleich 16 Eier
Die Küken müssten jede Stunde schlüpfen. Bei dem ungewöhnlich großen Gelege ist aber zu befürchten, dass nicht alle überlebt haben.
Die Schwäne suchen weiter Nestbaumaterial, während das Schlüpfen der Küken kurz bevorsteht.
Konstanz Wie eine Kosmopolitin aus Konstanz den Besuch im Impfzentrum erlebte – und was ihr in der größten Stadt am Bodensee fehlt
Dana Rufolo, Tochter amerikanisch-luxemburgischer Diplomaten, lebt in in Konstanz und ist eine mehrfach ausgezeichnete Essayistin. Nachdem die 73-Jährige vor kurzem erlebte, wie das Impfen in Deutschland vonstatten geht, hat sie ihre Gedanken und Gefühle in einer Kurzgeschichte niedergeschrieben – und sie geht davon aus, dass diese nicht allen Lesern gefallen wird.
Dana Rufolo.
Konstanz Vom Wert eines Lächelns und der Sehnsucht nach Respekt: So denkt eine Konstanzer Pflegerin nach einem Jahr Arbeit in der Corona-Pandemie
Vor einem Jahr wurde für Pflegekräfte in der Pandemie geklatscht. Mittlerweile sind sie weniger Thema, dennoch stemmen Mitarbeiter in Altenheimen weiter wie kaum eine andere Gruppe die Folgen der Pandemie. Bis ins Privatleben hinein. Wie die Pflegerin Senida Hajrovic Cehajic damit klarkommt, warum sie ihren Job liebt – und was sie Corona für einen Moment vergessen lässt.
Senida Hajrovic Cehajic stammt aus Bosnien und arbeitet in Konstanz als Pflegehelferin.
Konstanz Mit Elan durch Beruf und Pandemie: Frau Rein, was wird sich mit Ihnen als Präsidentin an der HTWG verändern?
Seit etwas mehr als einem halben Jahr ist Sabine Rein die Präsidentin der Hochschule Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG). Im SÜDKURIER-Interview erzählt die Berlinerin, welcher Werdegang sie schließlich nach Konstanz führte, was sie an der Stadt am See ganz besonders interessiert und welche Pläne sie an der HTWG umsetzen möchte.
Sabine Rein vor symbolträchtiger Kulisse: Angesichts der gesellschaftlichen Baustellen sieht die neue HTWG-Präsidentin für ihre Hochschule viele Möglichkeiten der Mitgestaltung. Das Bild entstand auf dem Dach der Hochschule mit Blick aufs Konstanzer Münster.
Konstanz Wie lebt es sich in Konstanz? Auf Tour durch das „Berchen-Rechteck“, einem Quartier voller Geschichte und Geschichten
In Fürstenberg reiht sich Häuschen sich an Häuschen. Mal eines in Gelb, dann ein beiges Haus, gefolgt von lindgrün oder pastellblau. Jedes hat seine Geschichte – aus den mehr als 100 Jahren, die sie bestehen – und ein Haus beherbergt sogar einen Hauch von Asien. Wer hätte gedacht, dass so viel Geschichte in diesem Konstanzer Stadtteil zu finden ist. Wie entstand er und woher stammt der Name Fürstenberg? Und wie lebt es sich dort im „Berchen-Rechteck“?
Die Steinhartstraße hinunter bis zur St. Gallus-Kirche, an die Häuser direkt angeschlossene Schuppen (gelbes Haus).
Handball HSG Konstanz feiert zwei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf
Das Team von Trainer Daniel Eblen zeigt einen ganz starken Auftritt und schlägt den VfL Lübeck-Schwartau mit 31:22 (12:9). Der Lohn ist der Sprung auf den 15. Tabellenplatz.
Riesenjubel über den siebten Heimsieg der Saison.
Konstanz/Kreuzlingen Hier Lockdown, dort Lockerungen: Was Konstanzer und Kreuzlinger von den unterschiedlichen Corona-Regelungen in der Grenzregion halten
Mitte April sind in der Schweiz die Corona-Regeln gelockert worden. Theater oder Kinos empfangen mit Hygienekonzepten wieder Gäste. Restaurants und Bars haben ihre Außenbereiche wieder geöffnet. Dort genießen die Menschen wieder ein Getränk im Freien. Blicken die Konstanzer nun neidisch über die Grenze? Und belächeln die Kreuzlinger die Maßnahmen auf der deutschen Seite? Eine Zwei-Länder-Umfrage.
Gäste vor einer Kneipe in Kreuzlingen: Seit 19. April dürfen in der Schweiz Bars und Restaurants wieder ihre Außenbereiche für Gäste öffnen.
Konstanz Geheimsache Konstanzer Flugplatz: Grüne diskutieren lieber nicht-öffentlich. Haben sie „ein bisschen ein Brett vorm Kopf“, wie eine Rätin sagt?
Manuel Miller hat Erfahrungen im Umweltschutz, wie er betont. Der Unternehmer möchte Millionen in den Konstanzer Flugplatz investieren und sucht deshalb das Gespräch mit der Freien Grünen Liste (FGL) von Konstanz. In einem Brief bat er die Fraktion auch um kritische Nachfragen. Das Angebot wollen die Grünen aber nicht (wirklich) annehmen. In Sachen Flugplatz ist Geheimniskrämerei aber nichts Neues – auch bei anderen Fraktionen im Gemeinderat.
Singen Spätestens Ende 2022: BW-Bank macht Singener Filiale dicht
Die Schließung ist für das vierte Quartal im kommenden Jahr vorgesehen. Der Grund: Immer weniger Kunden kommen in die Zweigstelle in der August-Ruf-Straße
Ende angekündigt: Die Filiale der BW-Bank in der Singener August-Ruf-Straße wird zum Ende des Jahres 2022 geschlossen. Bild: Sabine Tesche
Konstanz Trotz großen, finanziellen Schwierigkeiten blickt Daniela Klipfel positiv in die Zukunft. „Wir werden bald alle durchstarten“, davon ist die Souvenirladen-Inhaberin überzeugt
Die Konstanzerin Daniela Klipfel hat einen kleinen Souvenirladen in der Hussenstraße. Normalerweise gehen hier Touristen täglich ein und aus und kaufen sich ein Andenken an ihren Besuch in der größten Stadt am See. Doch in den vergangenen 14 Monaten hatte Klipfel nur sechs Monate geöffnet – und Corona-bedingt kamen weniger Touristen. Die Ladenbesitzerin lebt deshalb von Erspartem und die Hilfe ihrer Familie hält sie über Wasser.
Ebbe in der Kasse: Daniela Klipfel hinter der Kasse ihres Souvenirladens in der Hussenstraße. Die 57-Jährige arbeitet mittlerweile zur Überbrückung bei Edeka an der Kasse.
Konstanz Vorübergehend wird die Schottenstraße für Autofahrer zur Einbahnstraße
Verkehrsachse mit nur einer Richtung: Ab Freitag, 7. Mai, wird die Schottenstraße im Konstanzer Stadtteil Paradies interimsweise für Autofahrer nur in eine Richtung befahrbar sein. Fahrradfahrer dürfen weiter in beiden Richtungen fahren.
Franziska Gäng (Stadt Konstanz) und André Lerner (Technische Betriebe) haben die Schilder schon dabei: Ab Freitag ist die Schottenstraße für Autos Einbahnstraße.
Konstanz Ein Konstanzer Arzt wollte mit Kollegen große, zentrale Impfaktionen durchführen. Er scheiterte unter anderem an bürokratischen Hürden
Robert Hayes dachte, er würde mit einer Art Impfzentrum Stadt, Patienten und Kollegen etwas Gutes tun. Doch als der erfahrene Konstanzer Mediziner von den Auflagen der Stadt und des Landes erfuhr, gab er frustriert auf. Die Verwaltung sieht keinen Handlungsspielraum für pragmatische Lösungen.
„Ich bin frustriert. Meine Intention war es, mit der Impfung voranzukommen und Ärzte, Patienten und Stadt zu entlasten.“ Robert Hayes in seiner Gemeinschaftspraxis in Wollmatingen.
Konstanz "Leinen los" statt "Anker setzen": Die Bodensee-Schiffsbetriebe starten an Christi Himmelfahrt in die Saison
Eigentlich hätte an Ostern die Weiße Flotte der Bodensee Schiffsbetriebe GmbH (BSB) in die neue Saison starten sollen, doch der Termin musste mehrere Male verschoben werden. Nun soll es aber wirklich losgehen – und zwar am Donnerstag, 13. Mai. Das geht aus einer Pressemitteilung der BSB hervor.
Die Schiffe der Bodensee-Schifffahrtsbetriebe (BSB) sind bald wieder auf dem See – wie hier 2017 bei der Flottensternfahrt vor der Insel Mainau.
Katholische Kirche Die Regenbogenflagge ist schon bestellt: Zwei Pfarrer aus der Region erteilen am Montag homosexuellen Paaren den Segen
Der katholische Pfarrer Armin Nagel vom Bodanrück und sein Kollege Ulrich Hund in Markdorf ernten für ihre Haltung Zustimmung. Der Erzbischof lässt sie gewähren, obwohl die beiden gegen ein Verbot aus Rom handeln. Am 10. Mai segnen sie jeden, der es will, egal welche sexuelle Orientierung er oder sie hat.
Pfarrer Armin Nagel erntete überwältigende Zustimmung zu seiner mutigen Fastenpredigt. Er wird homosexuellen Paaren auch weiterhin den Segen spenden.
Meßstetten Was geschieht mit künstlerischem Nachlass? Brigitte Wagner verschenkt ihre Kunst

Ein Leben für die Kunst führt die heute 80-jährige Brigitte Wagner aus Meßstetten. Vor über zehn Jahren begann sie sich Gedanken zu machen, was mit ihren Werken geschehen soll. Sie entschloss sich, Schenkungen an Museen zu machen: das Kunstmuseums Albstadt, das Städtischen Kunstmuseum Spendhaus in Reutlingen, das Kreisarchiv des Landratsamtes Zollernalb in Balingen und die Wessenberg-Galerie in Konstanz.
In den Dokumentenschränken ist viel Platz entstanden, nachdem Brigitte Wagner ihren künstlerischen Nachlass vorwiegend an das Landratsamt Balingen sowie an Museen schenkte. Doch weiterhin entsteht Neues. Bild: Isabell Michelberger
Kreis Konstanz Inzidenz sinkt: Ab Samstag dürfen Geschäfte im Kreis Konstanz für Click and Meet öffnen
Seit fünf Werktagen lieg im Kreis Konstanz die Zahl der registrierten Neuinfektionen mit dem Coronavirus unter dem Wert 150. Deshalb dürfen ab Samstag, 8. Mai, Geschäfte eingeschränkt öffnen. Das sind die Bedingungen.
Symbolbild
Konstanz Sicher zum Impfzentrum nach Singen und zurück: Die Konstanzer Lions Clubs sind ehrenamtlich für Senioren im Einsatz
Die Lions Clubs bringen Senioren nach Singen und ihrem Impftermin und wieder zurück. 17 ehrenamtliche Fahrer bieten hierfür diesen Dienst an, um – unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften – ältere Konstanzerinnen und Konstanzer sicher zum Impfzentrum zu bringen. Die Freiwilligen begleiten auch auf Wunsch durch das Impfzentrum.
Mit den Fahrdiensten zum Kreisimpfzentrum nach Singen leisten Konstanzer Lions-Clubs einen besonderen Service. „Ich bin direkt verwöhnt worden“, stellt Christa Weiß (2.v.r.) fest, hier mit (von links) Marc Ellegast und Konrad Frommer vom Lions Club Konstanz (die das Lions-Logo präsentieren) und Katrin Bauer vom Lions Club zur Katz.
Konstanz Erleichterung nach der ersten Prüfung – unter Corona-Bedingungen: Der erste Jahrgang der Konstanzer Gemeinschaftsschule macht das Abitur
Nicht nur die Vorbereitungen auf die Abiturprüfungen sind seit Beginn der Pandemie eine Herausforderung – auch die ständig wechselnden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie erforderten immer wieder ein Umdenken seitens der Prüflinge und der Lehrerschaft. Dennoch ziehen nach dem Deutsch-Abitur fünf Schülerinnen ein erstes, positives Fazit.
Der erste Jahrgang der Gemeinschaftsschule Gebhard in Konstanz schreibt dieses Jahr sein Abitur. Damit zwischen den Tischen genug Abstand ist, finden die Klausuren in der Sporthalle statt.
Konstanz Fahrräder im Fokus: Funktionieren die Bremsen, das Licht und die Klingel? Darauf hatte die Konstanzer Polizei am Mittwoch ein Auge
Um die Zahl an Fahrradunfällen langfristig zu senken, war die Polizei am Mittwoch im Sondereinsatz. An der Fahrradbrücke führten die Beamten Kontrollen durch. Aber nicht nur das: Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages leisteten sie ebenso durch persönliche Gespräche Präventionsarbeit und hatten einige Ratschläge für die Verkehrssicherheit.
Die Polizisten Ann-Katrin Zeiher und Willi Schmidberger bei ihrer Präventionsaktion an der Fahrradbrücke.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona im Kreis Konstanz: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
Am 6. März 2020 wurde im Landkreis Konstanz der erste Coronavirus-Fall bestätigt. Seither hat sich in der Region viel verändert. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen.
Deutsche Polizisten kontrollieren Einreisende am Grenzübergang in Kreuzlingen.
Konstanz Neue Boote für die Wasserrettung: DLRG soll besser ausgestattet werden
Die DLRG im Bezirk Bodensee-Konstanz soll neue Boote bekommen, da die Ausstattung der aktuellen nicht mehr zeitgemäß ist. Das Beschaffungsprogramm umfasst sechs Millionen Euro und soll über Jahre umgesetzt werden
Jürgen Schreiber, Simon Zachenbacher, Benjamin Kohler und Mareike Maier üben mit dem DLRG-Rettungsboot Philipp Hund vor dem Konstanz-Staader Hafen. Das Boot mit Baujahr 1980 genügt nicht mehr den Ansprüchen einer modernen Wasserrettung. Die Bodenseekonzeption sieht eine große Ersatzbeschaffungsaktion vor.
TV-Empfang ORF ja, SRF nein: Warum im Grenzgebiet österreichische TV-Sendungen zu sehen sind, schweizerische aber nicht
Anders als die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender aus der Schweiz, bietet Österreich fürs europäische Ausland einen eigenen Kanal an. Wir erklären, warum es kein vergleichbares Angebot des SRF gibt und wie Sie trotzdem einen Teil der Programme und Sendungen sehen können.
Seit der Abschaltung von DVB-T in der Schweiz schauen die meisten Zuschauer aus Deutschland bei SRF und SRF zwei in die Röhre.
Baden-Württemberg/ Schweiz Manne Lucha kündigt erste Corona-Lockerungen an – in der Schweiz gibt es längst einen beschlossenen Öffnungsplan
Der baden-württembergische Sozialminister stellt Händlern, Gastronomen und Hoteliers erste Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor Pfingsten in Aussicht. Beschlossen sind die Vorschläge nicht. In der Schweiz ist man einen Schritt weiter: Der Öffnungsplan im Nachbarland regelt bereits ein Leben im Normalbetrieb ab August.
Essen und Trinken in den Außenbereichen von Restaurants: In der Schweiz (hier am Limmatquai in Zürich) seit 19. April schon wieder möglich, zu Pfingsten auch in Baden-Württemberg?
Meinung Gemeinderäte einfach abschaffen? Christoph Nix über den Mangel an demokratischer Kultur in unseren Rathäusern
Ausgerechnet dort, wo Politik uns am nächsten kommt, läuft die Sache schief: Der Konstanzer Jurist und Theatermann erklärt die Gründe.
Beim Gang ins Rathaus (hier in Lauchringen) gewinnt der Bürger einen ersten sinnlichen Eindruck von politischem Leben.