Ein 82-jähriger Mann ist am Sonntag beim Baden im Dingelsdorfer Strandbad verunglückt und später in der Klinik verstorben. Wie die Wasserschutzpolizei in ihrem Pressebericht schreibt, hatte sich der Mann bis ins brusttiefe Wasser begeben. Plötzlich habe er mit den Armen zu rudern begonnen und sei umgefallen.

Zeugen hätten dies beobachtet, schildert die Polizei weiter, und seien zu Hilfe geeilt. Sie hätten den 82-Jährigen geborgen und ans Ufer gebracht. Nach intensiven Wiederbelebungsmaßnahmen ist er in eine Klinik eingeliefert worden. Dort verstarb der Mann noch im Laufe des Sonntags. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, die Wasserpolizei ermittle zur Todesursache, schließt diese ihren Pressebericht ab.