Konstanz 2018 rollen die Bagger an - Wohnungsbauvorhaben am Schottenplatz schreitet voran

Das große Wohnbauvorhaben auf dem Vincentius-Areal nimmt Konturen an. Noch einmal haben Bürger die Möglichkeit zur Mitsprache.

Wichtiger Zwischenschritt für eines der großen Wohnungsbauvorhaben der nächsten Jahre: Das Projekt auf dem Vincentius-Areal wird mit dem Entwurf für einen Bebauungsplan immer konkreter. 126 neue Wohnungen, 650 Quadratmeter für Gewerbe und eine Nutzung mit Wohnen, Büros und vielleicht auch Gastronomie im historischen Altbau des Krankenhauses sind nach aktueller Planung vorgesehen.

Die Umsetzung soll nun schnell voranschreiten: Nachdem die orthopädische Fachklinik 2018 in ihren Neubau beim Klinikum Konstanz einzieht, kann der Abriss noch im nächsten Jahr erfolgen. Der Neubau soll nach Angaben der Stadtverwaltung dann 2019 starten und dürfte rund zwei Jahre dauern. Bauherrin ist eine Tochter des Landesbank Baden-Württemberg. Sie hatte den Zuschlag erhalten, weil sie im Investorenwettbewerb das höchste Gebot abgegeben hatte.

126 Wohnungen und 162 Tiefgaragen-Stellplätze sind geplant

Gegenüber früheren Planungen steigt die Zahl der Wohnungen von rund 110 auf nun 126. Von ihnen sind 20 Prozent öffentlich gefördert, weitere zehn Prozent der Fläche muss, wie es in den Unterlagen zum künftigen Bebauungsplan heißt, im so genannten preisgedämpften Segment errichtet werden. In zwei Tiefgaragen-Geschossen sind 162 Stellplätze geplant, allerdings sind einige von ihnen nur eingeschränkt nutzbar. Als knifflig könnte sich die Anbindung der Garagen-Ausfahrt ans Straßennetz erweisen, denn die Laube soll im Rahmen des C-Konzepts auch an dieser Stelle eine Busspur erhalten.

Bis die ersten Bewohner in die neuen Wohnungen einziehen, sind allerdings noch zahlreiche Schritte erforderlich. So stehen 2018 umfassende archäologische Untersuchungen an – bekannt ist, dass an der Stelle einst der Schottenfriedhof lag. Aber auch Reste aus der Römerzeit haben die Experten bei Sondierungen bereits nachgewiesen. Spannend wird es nicht nur für die Fachleute im Landesamt für Denkmalpflege, ob auch Reste für das seit dem 12. Jahrhundert überlieferten Kloster gefunden werden. Wenn vor Ende des Winters einige Bäume und Sträucher gerodet sind, kann die Rettungsgrabung beginnen – bezahlen muss sie übrigens die LBBW Immobilien Development GmbH als Bauherrin.

Bürger können nochmals mitreden

Bis der Neubau aber tatsächlich starten kann, haben die Bürger noch einmal die Möglichkeit, ihre Stellungnahmen abzugeben. Wenn der Technische und Umweltausschuss am Donnerstag (16 Uhr, Untere Laube 24) den Entwurf des von Investor und Stadt gemeinsam entwickelten Bebauungsplans billigt, wird dieser für einen Monat öffentlich aufgelegt. Das letzte Wort hat dann der Gemeinderat mit dem Satzungsbechluss. Nachdem das Vincentius-Areal als ein wichtiger Baustein des Handlungsprogramms Wohnen gilt, ist dabei von einer breiten Zustimmung auszugehen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Wohnen in Konstanz: Große Nachfrage, wenig Platz, hohe Mieten: Die Lage auf dem Immobilienmarkt in Konstanz ist seit Jahren angespannt. Lesen Sie alles zum Thema Wohnen in unserem Themenpaket.
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren