Die Vorbereitungen laufen seit Monaten, in zehn Tagen wird es ernst: Am Samstag, 16. Juni um 18 Uhr betreten viele Konstanzer ein Rampenlicht, das heller ist als das, was sie sonst gewohnt sind. Und genau das ist auch die Idee der Konstanzer Welten. Bei der Show für und mit regionalen Talenten kommen Leistungen, von denen viele nicht einmal eine Ahnung haben, groß raus. Auf einer professionellen Bühne und mit Technik fast auf dem Niveau einer Fernsehshow und vor bis zu 1000 Gästen. Auch für die sechste Auflage der Show hat sich am Konzept nicht viel geändert. Und das hat seinen Grund, sagt Welten-Moderator Tobias Bücklein: "Es ist wirklich so, dass die Technik die Motivation hebt. Die Gelegenheit, vor so einem Publikum und in so einem Ambiente anzutreten, ist schon etwas Besonderes."

Das Programm bietet viel Tanz und Musik – aber nicht nur

Motivieren ließen sich für dieses Jahr unter anderem die Rhönrad-Turner des Turnvereins Allmannsdorf, verschiedene Gruppen der Tanzschulen Czerner Dance Academy und Tanzwerk, aber auch die Showgruppe der in Überlingen beheimateten Musicalschule Bodensee sowie die Tanz-Truppe der Universität Konstanz. Obwohl das Programm, wie Tobias Bücklein und Tanja Adamski bestätigten, in der aktuellen Auflage viel Tanz bietet, sind auch andere Disziplinen dabei. So steuert die mit der Uni Konstanz verbundene Karls-Universität Prag eine Akrobatik- und eine Vertikaltuchnummer bei. Die preisgekrönten Fahnenschwinger der Niederburg treten auf, und ein besonders Zeichen setzt die Aufnahme der KoRollis ins Programm – bei ihnen machen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport mit und in Rollstühlen.

Wie wird man erfolgreicher Youtuber? Der Talk-Gast muss es wissen

Einen Interviewgast gibt es ebenfalls. Wo Tobias Bücklein bisher unter anderem mit Uni-Rektor Ulrich Rüdiger und SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz talkte, ist jetzt der Konstanzer Youtuber Oskar zu Gast. Er ist 16 Jahre alt und mit über 411 000 Abonnenten für seinen Kanal auf der Videoplattform, gehört er zu den erfolgreichen Video-Bloggern Deutschlands. Zugleich gilt er als Influencer, der auch Produkte vorstellt und für Hersteller und Werber ein wichtiger Ankerpunkt in die begehrte junge Zielgruppe hinein ist. Auch in den sozialen Netzwerken ist Oskar, der in Konstanz zur Schule geht, präsent und erfolgreich.

150 Ehrenamtliche packen an, damit alles gut über die Bühne geht

Rund zwei Stunden dauert das Programm und nach einem eher unfreiwilligen Versuch 2017 (Grund war eine Terminkollision mit Jazz Downtown) halten die Veranstalter dieses Jahr am Beginn um 18 Uhr fest. Gerade für Familien mit Kindern habe sich das gut bewährt, sagt Bücklein: "Gegen halb neun ist man aus der Schänzlehalle wieder draußen, das ist eine gute Uhrzeit", so seine Erfahrung. Die Veranstalter – zusammen mit Bücklein und seiner Firma Feierkunst die HSG Konstanz sowie das Konstanzer Ton-, Licht- und Videotechnikunternehmen A2R Media – hoffen, dass sie an den Erfolg der Vorjahre mit rund 1000 Gästen anknüpfen können. Zumal nicht nur etwa 170 Menschen auf der Bühne stehen werden, sondern auch fast 150 HSG-Ehrenamtliche auch ein Stück Konstanzer Welt widerspiegeln und die Veranstaltung erst möglich machen. "Was die leisten", sagt Tanja Adamski, "ist wirklich enorm".

Ach ja, die Fußball-WM sollte keine allzu harte Konkurrenz sein

Auf den Spielplan der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland haben die Ausrichter übrigens genau geschaut. Während am Samstag, 16. Juni, die Konstanzer Welten über die Bühne gehen, spielen Argentinien gegen Island und Peru gegen Dänemark. Die deutsche Elf muss erst am Tag danach ran und trifft auf Mexiko. Gegen sie, räumt Bücklein dann auch offen ein, hätte selbst die beste Talente-Show in der Schänzlehalle keine Chance.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €