Konstanz 100-Millionen-Neubau für bessere Medizin ist eröffnet

Der Funktionstrakt und die neue Heimat für das orthopädische Krankenhaus Vincentius ist am Freitag am Konstanzer Klinikum offiziell in Betrieb gegangen. Landes-Minister Manfred Lucha sagte weitere Unterstützung für den Gesundheitsverbund zu. Am Samstag, 20. Januar, ist von 10 bis 16 Uhr Tag der offenen Tür im Neubau.

Dieser Festakt ist mit einem Befreiungsschlag zu vergleichen. Mit der gestrigen Eröffnung des Neubaus am Konstanzer Klinikum scheint von den Verantwortlichen und von den Angestellten des Unternehmens eine Last abgefallen zu sein. Zwar beziehen Funktionsbereiche des Spitals und das Vincentiuskrankenhaus erst Anfang März das Gebäude.

Doch ein Ende beengter Verhältnisse ist greifbar. Für die Patienten seien optimale Bedingungen geschaffen worden, um "bestmögliche Versorgung zu bieten", sagte Landes-Gesundheitsminister Manfred Lucha vor vielen geladenen Gästen aus Politik, Medizin und Gesellschaft. Das Land wolle den Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz weiterhin unterstützen. Geplant ist hier die Einführung der elektronischen Patientenakte, und auch im Hauptgebäude des Konstanzer Klinikums stehen weitere Investitionen an.

Budget ist eingehalten

Etwa 100 Millionen Euro waren für den Neubau am Konstanzer Klinikum berechnet, und "am Ende konnten wir dieses Budget halten", erklärte Architekt Ralf Müller vom Stuttgarter Büro Arcass. Die Patienten erwartet ein modernes Ambiente, "man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass ein Hotel betreten wird", sagte Rainer Ott, neben Peter Fischer der zweite Geschäftsführer des Gesundheitsverbunds. Die technische Ausstattung ist auf aktuellem Niveau, die Wege sind erheblich kürzer geworden.

In einer Hälfte des Neubaus werden künftig Funktionsbereiche der Akutklinik untergebracht sein wie Patienten- und Notaufnahme, Diagnostik, Operationssäle, Herzkatheterlabor und auf dem Dach ein Hubschrauberlandeplatz; in die andere Hälfte zieht das orthopädische Fachkrankenhaus Vincentius ein, das seinen Standort noch in der Konstanzer Innenstadt hat. Zu den 100 Millionen Euro hat das Land 48,3 Millionen Euro zugeschossen, den Rest übernehmen Stadt, Spitalstiftung und Klinikum. Weitere rund 10 Millionen Euro hat das Land als Anteil zur neuen, rund etwa 17 Millionen Euro teuren Zentralapotheke auf dem Klinikgelände gegeben.

Parkplätze sind knapp

Am Samstag, 20. Januar, lädt das Klinikum von 10 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür im Neubau an der Konstanzer Mainaustraße ein. Es wird Führungen und ein Kinderprogramm geben. Zudem landen Hubschrauber zur Demonstration auf dem neuen Landeplatz auf dem Dach. Aufgrund begrenzter Parkplätze wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Segeln
Die besten Themen