Ein Stück Normalität nach der Corona-Pandemie sei nun auch wieder in den Feuerwehralltag zurückgekehrt. Feuerwehrkommandant Franz Hahn äußerte bei der diesjährigen Hauptversammlung seine Freude darüber. Sein Willkommensgruß bei diesem Anlass galt dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Hannes Oexle sowie Bürgermeister Florian Zindeler. Dies teilte die Feuerwehr in einer Presseinformation mit.

Bild: Feuerwehr Hohenfels

In seinem anschließenden Bericht verdeutlichte Franz Hahn die besonderen Probleme der Wehr der vergangenen zwei Jahre. So sei kein Übungsbetrieb und kein Kameradschaftstreff mehr möglich gewesen. Dies habe das Gemeinschaftsleben – bei allem Verständnis für die Situation – schon sehr beeinträchtigt. Das Geschehen habe sich in dieser Zeit auf typische Feuerwehreinsätze und der Mithilfe bei Impfungen und Tests beschränkt. Er freue sich, dass die Bindung und das Interesse für diese wichtige Gemeinschaftsaufgabe nicht verloren gegangen sei, er bedankte sich auch für erhaltene Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Hannes Oexle bedankte sich bei der Wehr für den hohen Einsatzwillen und der erfolgreichen Arbeit. Schade sei es, dass die Übungsarbeit der aktiven Wehren und auch die Jugendfeuerwehrarbeit unter der Pandemie gelitten habe. Ein Jugendzeltlager habe beispielsweise auch nicht stattfinden können. Hannes Oexle ehrte eine Reihe langjähriger Mitglieder insgesamt für 270 Jahre Feuerwehrdienst: Andreas Lorenz und Stefan Wegmann (15 Jahre), Franz Hahn, Berthold Will, Raimund Kaller, Wilfried Moser, Helmut Kempter und Michael Keller (40 Jahre).

Das könnte Sie auch interessieren

Befördert wurden Gerhard Gitschier, Hubert Gäng, Harald Kuri, Andreas Lorenz, Patrick Moser, Andreas Bezikofer, Thomas Keller, Simon Will, Fabian Will, Benjamin Bruggner, Heiko Moll, und Thomas Schmoll, neu in die Wehr aufgenommen wurden Johannes Schmoll, Jonas Frank und Ronja Schreiber. Bürgermeister Zindeler bedankte sich bei der Wehr für das Bemühen und wies darauf hin, dass das bestellte HLF 10-Fahrzeug sicherlich die Motivation erhöhe.