Neuer Sitzungsort für den Gemeinderat in Hohenfels: Nach seiner Sitzung am 11. März traf sich das Gremium nun erstmals in der Hohenfelshalle, um die verschärften Corona-Bestimmungen einhalten zu können.

Bürgermeister Florian Zindeler begrüßte die elf Zuhörer und zwei Experten mit Desinfektionsmittel statt mit Handschlag. Und die Tagesordnung der jüngsten Gemeinderatssitzung war lang: 17 Tagesordnungspunkte wurden in rund drei Stunden abgearbeitet, wobei sich die Gemeinderäte davor und danach noch nichtöffentlich besprachen.

Aktuelle Corona-Situation

Bürgermeister Zindeler nutzte die Gemeinderatssitzung, um den Sachstand zur aktuellen Corona-Situation zu geben: So werde eine entsprechende Notbetreuung sowohl im Kindergarten als auch in der Schule angeboten und der Bedarf steige.

Für April und Mai werden die Kindergartengebühren ausgesetzt, teilte der Bürgermeister mit, und auch Finanzhilfen des Landes sollen beantragt werden. Doch verursache die Notbetreuung Kosten, die eventuell anteilig von den Familien eingefordert würden, so Florian Zindeler. Zudem solle das Rathaus schrittweise geöffnet werden.

Viele Sitzungen wurden verschoben

Durch das Ausfallen diverser Gremiumssitzungen ist auch der Zeitplan des Gemeinderates und der Gemeindeverwaltung gehörig durcheinander gewirbelt worden: Viele Sitzungen seien wegen Corona verschoben, sagte Zindeler. So soll die Vergabesitzung für das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) am Mittwoch, 29. Juli, sein und die Sitzung für den Teilregionalplan „Oberflächennahe Rohstoffe“ am Dienstag, 7. Juli.

Die Vorbereitung der Baulandentwicklung im Bereich „Röschberg Süd“ konnte nicht beschlossen werden, da sich die Fachleute nicht treffen konnten. Doch die artenschutzfachliche Relevanzprüfung traf auf das Einvernehmen der Gemeinderäte. Der Zweckverband „Interkommunales Gewerbegebiet Egelsee“ erhält eine Förderung von 534 440 Euro zur weiteren Erschließung. Im Juli soll die Entwurfsplanung vorgestellt werden und im Oktober die Vergabesitzung sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Zindeler gab außerdem bekannt, dass beim Flächennutzungsplan Gewerbe/Sondergebiete die Beteiligung ebenso laufe wie der Konzeptentwurf für das Förderprogramm „Quartiersimpulse – WIR!“. Für die Orgelsanierung in St. Oswald, die eventuell im dritten Quartal beginnen könne, rechnet er mit rund 17 000 Euro. Vorbereitet sind Baumkontrolle und die Arbeiten am Spielplatz in Selgetsweiler. Auch die Planungen für die neue Hohenfelshalle verlor er nicht aus den Augen und datierte sie auf 2025.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.