Laut einer Pressemitteilung des Landratsamts kamen unerwartet schlechte Untergrundverhältnisse zum Vorschein. Deshalb sind Verbesserungen notwendig und die Arbeiten samt Vollsperrung müssen bis voraussichtlich Freitag, 20. Juli, verlängert werden. Den Anwohnern sei die Zufahrt zu ihren Grundstücken weiterhin die meiste Zeit möglich, so die Mitteilung. Die Ersatzhaltestelle für den Busverkehr bleibt in der Mindersdorfer Straße. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Der Fortschritt der Arbeiten hängt von den Wetterverhältnissen ab.