Im Zuge der Neugestaltung und Belebung der Spielplätze innerhalb der Gemeinde Hohenfels ist als nächstes Projekt der Spielplatz in Selgetsweiler vorgesehen. Der Gemeinderat erteilte dem Konzept für die Neugestaltung des Spielplatzes mit einer Sitzgelegenheit hinter der Kapelle unter zwei Bäumen, einer Rutsche, wie auch der bestehenden Schaukel und dem Bolzplatz einstimmig das Einvernehmen. Die beiden Bäume sollen vom Bürgerverein „Hohenfels hat Zukunft“ bereitgestellt werden.

Eine Skizze mit den geplanten Geräten lag dem Gemeinderat vor und fand im Großen und Ganzen die ungeteilte Zustimmung. Nur in einem Fall gab es Anlass zur Diskussion. So ist ein sogenannter Balancierpfad geplant, der für Kinder ab dem Alter von fünf Jahren vorgesehen ist. Dieser Pfad beginnt mit einer schrägen Bohle, die zu mehreren verschieden hohen Baumstümpfen führt, über die Kinder zum nächsten Gerät balancieren sollen.

Das nächste Gerät ist ein Torbogen, an dem Handgriffe hängen. Hier sollen die Kinder mit der Kraft ihrer Arme von einer Seite zur anderen hangeln. Darauf folgt Spielgerät Nummer fünf. An einem weiteren Torbogen hängen dann die Fußtritte. Es ist vorgesehen, dass die Kinder nun balancierend auf den Fußtritten sich dem Ende des Balancierpfads entgegenarbeiten.

Das vorgelegte Konzept fand insgesamt einen guten Anklang, nur das Gerät Nummer vier wurde etwas kritisiert, da einige Gemeinderäte meinten, Kinder würden sich nicht freiwillig hangeln und so wäre das Interesse eher gering an dem Feuerbogen, wie das Gerät genannt wird. Dem setzte allerdings Gemeinderat Karl Schmid (FUW) entgegen: „Es gibt genug Kinder, die kaum ihr eigenes Gewicht für ein paar Sekunden halten können.“ Kaum ein Sieben- oder Achtjähriger vollbringe noch einen Klimmzug, da sei es schon ein Anliegen, einen Anreiz zur körperlichen Stärkung zu schaffen. Dem stimmten viele Gemeinderäte zu.

Die neuen Spielgeräte sollen nächstes Jahr aufgestellt werden. Dann hat Selgetsweiler einen Spielplatz, auf dem die Kinder spielen und die Älteren sich treffen können. Nebenan befindet sich das Gemeinschaftshaus.