Der Gemeinderat beschäftigt sich schon länger mit der Struktur der Gemeindeverwaltung, der Barrierefreiheit im Rathaus und einer zukunftsfähigen sowie gesundheitsunterstützenden Gestaltung der Arbeitsplätze. Standardmöbel, Standardbesucherstühle und der Umbau zweier Büros wurden erst im Oktober 2019 beschlossen.

Eine LED-Beleuchtung soll folgen

In der jüngsten Gemeinderatssitzung ging es um die Optimierung des Sitzungssaales. Hier wurde schon auf LED-Beleuchtung umgestellt und Maßnahmen zur energetischen Sanierung umgesetzt. Ein Raumkonzept, das zusammen mit dem Architekturbüro Riegger aus Walbertsweiler/Wald erstellt wurde, gestaltet die Decke unter anderem bezüglich Beleuchtung, Akustikdecke und Befestigung des Beamers in einem geschlossenen Randfries. Ohne die Decke könnten andere Umbaumaßnahmen nicht umgesetzt werden, erklärte Bürgermeister Florian Zindeler. Das günstigste der sieben eingegangenen Angebote stammt von der Firma Knäpple aus Sigmaringen, die zum Brutto-Angebotspreis von knapp 6.800 Euro den Zuschlag erhält.