Es gehört Mut dazu, sich in Zeiten der Pandemie und des Online-Handels für eine Selbstständigkeit im Fachhandel zu entscheiden. Nina Riedinger schreckt das nicht. Die 33-Jährige übernahm zum 1. Januar 2022 die Schreinerei und das Bettenfachgeschäft Riedinger in Weiterdingen, das Inhaber Hugo Riedinger mit seiner Frau Gisela seit Oktober 1987 betrieben.

Fachhandel muss beraten

„Wenn der Fachhandel erfolgreich sein will, muss er sich fokussieren. Die Kombination der Möbelschreinerei mit dem Fachhandel für hochwertige Bettwaren bietet dazu ideale Voraussetzungen“, sagt Nina Riedinger. „So bekommen Kunden eine fachmännische Beratung, die sie bei keinem Online-Angebot erhalten.“ Sie spricht aus Erfahrung. Seit zehn Jahren arbeitet sie im Betrieb mit, nachdem sie den ältesten Riedinger-Sohn geheiratet hat. Die Schwiegereltern trauen ihr zu, den Betrieb erfolgreich fortzuführen.

Vom Bett bis zur Hanfdecke

Die Schreinerei ist spezialisiert auf das Thema Schlafen. Im Angebot findet sich neben den geschreinerten Möbeln eine große Auswahl aus Schlafsystemen aus Naturmaterialien, wie Naturlatexmatratzen oder Hanfdecken. „Die Nachfrage nach Naturmaterialien ist groß, da immer mehr Menschen erkennen, wie wichtig gesunder Schlaf ist“, berichtet Riedinger, ausgebildete Kauffrau und selbst aus einer Unternehmerfamilie stammend.

Beratung und Service stehen an erster Stelle. Im Bettenstudio lassen sich verschiedene Matratzen probeliegen und vergleichen.
Beratung und Service stehen an erster Stelle. Im Bettenstudio lassen sich verschiedene Matratzen probeliegen und vergleichen. | Bild: fm-foto.de/Frank Mueller/Riedinger

An der Selbstständigkeit fasziniere sie die Möglichkeit, Ideen umzusetzen. Zudem sei ihr als Mutter von zwei Kindern im Alter von neun und zehn Jahren die Flexibilität wichtig. Glücklich sei sie, dass ihr nach der Übernahme weiter der Schreinermeister Andreas Küchler zur Seite stehe, der seit 15 Jahren im Betrieb sei. Auch sei mit ihm sichergestellt, dass Jungschreiner ausgebildet werden können. Bei den Naturholzmöbeln werde aktuell auf Zirbenholz gesetzt. Ein Holz, dem positive Effekte auf die Gesundheit zugeschrieben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Natürlich sei der Preis im Fachhandel ein anderer als bei Internetangeboten, erklärt die Jungunternehmerin. Doch dafür erhalten die Kunden Service und Beratung. Da diese bei Bedarf auch mal drei Stunden lang dauern kann, sollten Interessenten einen Wunschtermin vereinbaren. „Das ist der Grund, warum wir keine Öffnungszeiten veröffentlichen. Wir wollen niemanden lange im Laden warten lassen“, so Riedinger.

„Alles aus einer Hand ist für uns ein Erfolgsrezept. Der Kunde kauft das Gesamtpaket“, ergänzt Schwiegermutter Gisela Riedinger. „Alles, was gekauft wird, wird geliefert und aufgebaut. Die Kunden müssen sich nur noch selbst ins Bett legen“, beschreibt sie den Ablauf.

Das Konzept findet Anklang. So pilgern Kunden aus den Kreisen Konstanz oder Tuttlingen ins beschauliche Weiterdingen. Ihre Kunden beschreibt Nina Riedinger als qualitäts- und umweltbewusst. „Viele Kunden erkennen, dass sich in Möbeln aus Kunststoff nicht so gut schlafen lässt“, sagt Riedinger.