Feuerwehrfahrzeuge aller Art und Feuerwehruniformen werden am Wochenende weitgehend das Ortsbild in Hilzingen bestimmen. Denn dann findet hier auf dem Festplatz an der B 314 der Kreisfeuerwehrtag 2018 statt. Ausgerichtet wird er von der Freiwilligen Feuerwehr Hilzingen, die damit ihren letztjährigen 150. Geburtstag nachfeiert. Sie freut sich auf viele Besucher der Feuerwehr-Großveranstaltung, die Kommandant Jean-Pierre Müller, seine Stellvertreter Markus Eder und Heiko Jäckle und die rund 200 Aktiven der Hilzinger Gesamtwehr eineinhalb Jahre lang vorbereitet haben.

Gestartet wird am heutigen Freitagnachmittag. Es gibt ein interessantes und unterhaltsames Rahmenprogramm, ein Festzelt mit Biergarten, und natürlich ein reichliches Speisenangebot. Zahlreiche Musikkapellen wollen vom frühen Freitagabend bis zum späten Sonntagnachmittag für gute Stimmung sorgen.

Die Wettkämpfe beginnen am Samstag

Für die Öffentlichkeit ist der Kreisfeuerwehrtag eine gute Gelegenheit einmal zu sehen, wie die Aufgaben und die Arbeit einer modernen Feuerwehr aussehen. 51 Wettkampfgruppen werden am Samstag ihre Leistungsübungen ablegen, die meisten von ihnen sicherlich eines der begehrten Leistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold oder werden sogar die Feuerwehrmedaille des Landkreises Konstanz mit nach Hause nehmen.

Wettkampfmäßig geprobt werden dabei eine ganze Reihe von Übungsszenarien aus den Bereichen Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung. Am Sonntag zeigen die Jugendfeuerwehren bei der Abnahme der Leistungsspange ihr Können.

Ein Höhepunkt des Wochenendes verspricht die Fahrzeugschau zu werden, zu der auch die neuesten Sonderfahrzeuge aus dem ganzen Kreisgebiet erwartet werden. Unter anderem gibt es Vorführungen und Showübungen mit einem Löschunterstützungsfahrzeug. Dieser Löschroboter kommt überall da zum Einsatz, wo eine Brandbekämpfung durch Menschen viel zu gefährlich wäre. Bei Tunnelbränden zum Beispiel und bei Bränden in Tiefgaragen.

Auch wenn das neue Feuerwehrhaus nicht wie von den Hilzinger Floriansjüngern erhofft zum Kreisfeuerwehrtag fertiggestellt ist, gibt es dort am Sonntag einen Tag der offenen Tür und Führungen. Der Hilzinger Architekt Andreas Wieser hat hier ein aufsehenerregendes Bauwerk geschaffen. Was im Inneren noch fehlt, ist insbesondere die ganze technische Ausstattung. Bis Kirchweih, so hofft die Hilzinger Wehr, wird auch die installiert sein und das Gebäude dann bezugsreif sein.

Einziehen werden dort mit den Ortsteilwehren Hilzingen und Riedheim zwei der insgesamt aus sechs Abteilungen bestehenden Gesamtfeuerwehr. Auch das DRK und die DLRG werden dort untergebracht. Mit dem Gebäude sollte die Feuerwehr Hilzingen dann gut für die nächsten Jahre gerüstet sein. "Wir geben hier der Feuerwehr nicht nur eine Heimat, sondern eine Zukunft", erklärt Hilzingens Bürgermeister Rupert Metzler.