Bauwillige sehen in Hilzingen rosigen Zeiten entgegen. In den nächsten zwei Jahren sollen Bebauungspläne für Neubaugebiete in Duchtlingen, Riedheim und Weiterdingen aufgestellt und auch verfahrensreif gemacht werden. Gleichzeitig setzt der Gemeinderat im Kernort Hilzingen auf Innerortsverdichtung: „Kriechwies – Hinter Hofen“, das älteste Gewerbegebiet der Hegaugemeinde, wird zum Mischgebiet.

Keine freien Grundstücke mehr

Laut Bürgermeister Rupert Metzler besteht Bedarf an weiteren Neubaugebieten. Nirgendwo in diesen drei Hilzinger Teilorten gebe es noch verfügbare Grundstücke. Das als neue Wohnbaufläche ins Auge gefasste Gebiet Lange Breite Zelg Westenberg im Osten des Riedheims würde mit einer Ausdehnung von 2,8 Hektar die Nachfrage in diesem Ortsteil sicherlich länger befriedigen.

Weiterdingen soll mit dem Schwärzengarten II ein 1,3 Hektar großes Neubaugebiet bekommen. In Duchtlingen stünden dann mit Zehntgarten II und III 1,1 Hektar für eine Bebauung zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Eingriffe ins Ökosystem ohne Ausgleich

Alle drei Bebauungspläne sollen im beschleunigten Verfahren nach Paragraf 13 b Baugesetzbuch aufgestellt werden. Dieses beschleunigte Verfahren für Ortsrandgebiete, mit dem die Politik schnell Wohnraum schaffen will, ermöglicht den Verzicht auf Ausgleichsmaßnahmen für die Eingriffe in Luft, Wasser und Boden, die jedes neue Baugebiet nach sich zieht – und genau dieser Verzicht und auch der Flächenverbrauch sorgten bei einigen Räten für grundsätzliche Bedenken.

Man trage als Gemeinde Verantwortung„ so Barbara Kissmehl (SPD): „Ihr müsst an Eure Kinder denken.“ Ihr Fraktionskollege Tilo Herbster und ähnlich Michael Jäckle (FW) wiesen auf den Zusammenhang von Flächenverbrauch, Bodenversiegelung und Artensterben hin, und plädierten für eine wohlüberlegte maßvolle Ausweisung neuer Baugebiete.

Ratsmehrheit fällt Beschluss

Steffen van Wambeke entgegnete, hochwertige Ackerflächen seien ökologisch nicht sehr wertvoll. Man müsse aufpassen, dass man nicht den Bau-Druck, Landwirtschaft und Ökologie gegeneinander ausspiele. Der Beschluss für die Aufstellung der Bebauungspläne fiel dann mit großer Mehrheit.