Es mag erstaunlich klingen. Aber aus Sicht von Anja Saßmannshausen sind die 16- bis 20-Jährigen reflektierter als ihre Eltern oder Großeltern. "Im Vergleich zu den jungen Leuten ist die Generation Ü-50 sorgloser", findet die Inhaberin von S'Büchle in Hilzingen. Sie hat auch direkt ein Beispiel zur Hand. "Als das E-Book aufkam, waren es nicht die Jungen, sondern die Älteren, die sich auf diesen Hype gestürzt haben." Und das tut ihrer Buchhandlung noch immer weh. Denn obwohl viele Kunden mittlerweile die negativen Seiten des Lesens am Bildschirm entdeckt haben und sich wieder zurück zum gebundenen Buch gezogen fühlen, hat Anja Saßmannshausen in den vergangenen fünf, sechs Jahren Einbußen von etwa 20 Prozent hinnehmen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber – und auch das mag zunächst erstaunen – die Buchhändlerin blickt trotzdem optimistisch nach vorne. Der Grund dafür sind eben jene 16- bis 20-Jährigen, die sich verstärkt Gedanken um das Thema Nachhaltigkeit machen und damit sogar wieder die Erwachsenengeneration anstecken. Anja Saßmannshausen beobachtet das nicht nur bei den Fridays-for-Future-Demonstrationen in der Singener Innenstadt, sondern auch in ihrem Geschäft an der Hilzinger Hauptstraße. Sachbücher gerade zu Themen wie Umwelt und Natur erlebten derzeit eine Renaissance, berichtet sie.

Eine sehr persönliche Beratung

Vor zwei Jahren hat Anja Saßmannshausen einen Online-Shop eingerichtet. Viele ihre Kunden seien überrascht, dass eine vergleichsweise kleine Buchhandlung mit einem solchen Service aufwarten kann. Aber: "Ohne geht es mittlerweile nicht mehr", findet sie. Als noch wichtiger stuft sie allerdings den echten Kundenkontakt ein. "Nur mit persönlicher Beratung kannst du gegen das Internet bestehen." Erst neulich sei eine Kundin zu ihr gekommen, die jemandem ein Buch schenken wollte, der ein enges Familienmitglied verloren hatte. "Wir haben lange miteinander gesprochen und am Ende auch tatsächlich etwas Passendes gefunden", erzählt sie. "So etwas ist im Internet natürlich nicht möglich."

Das könnte Sie auch interessieren

Einen Vorteil, den sie gegenüber anderen Einzelhändlern hat, will Anja Saßmannshausen aber nicht unerwähnt lassen. "Man bekommt Bücher im Internet nicht schneller und auch nicht günstiger." Auch das Weihnachtsgeschäft sei in den vergangenen Jahren stabil geblieben. Es gibt also durchaus Anlass dafür, die Zukunft nicht ganz so schwarz zu malen, wie viele in ihrer Branche das gerne täten. "Der Buchhandel neigt zum Pessimismus", sagt Anja Saßmannshausen. Das kann man über die Inhaberin von S'Büchle wirklich nicht sagen.

Das könnte Sie auch interessieren