Einen Neuanfang gibt es beim Narrenverein Pfiffikus. Wolfgang Reichle konnte als einziger Anwesender des Vorstands kürzlich viele Ehrenmitglieder, Mitglieder befreundeter Vereine und eine Menge Neumitglieder im voll besetzten Laurentiusstüble zur Hauptversammlung begrüßen. Als zweiter Vorsitzender ließ er die zwei letzten Jahre des Vereins Revue passieren. Besonders schwierig erwies sich die letzte Fasnet, die er als einziges Vorstandsmitglied, gemeinsam mit seiner Frau Jasmin Reichle und nur noch 15 aktiven Mitgliedern bestritt. Nichtsdestotrotz wirkte der Verein an Kirchweih und der Fasnacht mit, so die Pressemitteilung des Vereins.

Auf einen Schlag 50 neue Mitglieder

Nach dieser Fastnacht war vielen Hilzingern klar: „Es muss sich was ändern!“ Nach mehreren Gesprächen kristallisierte sich heraus, dass mit Wolfgang Reichle, Kathrin Graf, Katja Guggemos, Anne Lenz und Elke Philipp ein neues Team entstand. Sie möchten dem Narrenverein ein neues Gesicht geben. Ein von ihnen
veranstalteter Infoabend im Juni brachte mit einem Schlag an die 50 Neumitglieder. Die Beitrittserklärungen rissen nicht ab, so dass der Verein heute 80 Erwachsene, 50 Kinder und 20 passive Mitglieder zählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem Wolfgang Reichle alle Berichte des Vorstandes verlas, übernahm Bürgermeister Rupert Metzler die Entlastung des Vorstands und die Neuwahlen. Weil es noch Widrigkeiten mit dem Vorstand gab, entschied man sich, den aktuellen Vorstand nicht zu entlasten. Den Neuwahlen stand somit nichts im Wege und der neue Vorstand wurde gewählt. Kathrin Graf ist neue erste Vorsitzende des Narrenverein Pfiffikus. Wolfgang Reichle wurde als zweiter Vorstand wiedergewählt. Mit Katja Guggemos als Kassiererin, Anne Lenz als Protokollführerin und Elke Philipp als Schriftführerin konnte so der gesamte Vorstand vervollständigt werden. Melanie Grathwohl wurde als aktive und Andrea Baumann als passive Kassenprüfer gewählt.

Zwei Einzelmasken werden neu besetzt

Nach der erfolgreichen Wahl übernahm die neue Vorsitzende Kathrin Graf die Leitung der Versammlung. Sie konnte berichten, dass bereits nach dem Infoabend im Juni die beiden Einzelmasken neu besetzt wurden. Axel Dietrich wird als Narrenpolizist die Hansele anführen und Dominik Riede wird als Pfiffikus seinen
Schalk verbreiten. Mit den vielen erfreulichen Neuanmeldungen wartet auch eine Menge Arbeit auf die
Neumitglieder. Die neuen Häs müssen genäht werden, wofür schon Termine festgelegt wurden. Unterstützt wird der Verein hierbei von der erfahrenen Schneiderin Frau Spälte, die an zwei Tagen den Näherinnen und Nähern helfend zur Seite stehen wird.

Der erste offizielle Termin für den neuen Vorstand ist ein Treffen mit allen fastnachtstreibenden Hilzinger Vereinen, um die Fasnet 2020 zu planen. Hierzu konnte Bürgermeister Metzler noch eine gute Nachricht des Hilzinger Ortschaftsrates verkünden. Der Gemeinderat bewilligte auf drei Jahre einen finanziellen Zuschuss von 2000 Euro, der für die Durchführung der Hilzinger Fasnacht genutzt werden soll. Zum Schluss sprachen noch viele Vertreter von befreundeten Vereinen ihre Grußworte aus und betonten, wie sehr sie sich über den Neuanfang des Narrenverein Pfiffikus freuen und sicherten ihre Mithilfe beim Erhalt der Hilzinger Fasnet zu. Voller Vorfreude startet der neue Vorstand in seine Amtszeit und blickt mit Zuversicht in die Zukunft. Kathrin Graf beendete die Sitzung mit dem neuen Narrenruf, einem dreifachen „Pfiffikus“.