Bei der Pflanzaktion der Streuobstbaum-Initiative Hegau (Strobi) wurden im Spätherbst 16 Bäume an vier Standorten in Weiterdingen und Gottmadingen gepflanzt. Während im letzten Jahr überwiegend Birnbäume gesetzt wurden, lag diesmal der Schwerpunkt auf Apfelbäumen. Fachlich bestens angeleitet war die Arbeit in ein paar Stunden schnell getan. Die Pflanzaktion umfasste öffentliche wie private Flächen und wurde ehrenamtlich von Vereinsmitgliedern abgewickelt.

Der Verein wurde 2015 gegründet, um sich für den Erhalt der historisch gewachsenen Streuobstlandschaft im Hegau einzusetzen. Mit über 30 Mitgliedern und einem Mitgliedsbeitrag von 12 Euro im Jahr sind die Möglichkeiten des Vereins beschränkt. Dementsprechend sind größere Pflanzaktionen nur mit Unterstützung möglich. Der Narrenverein Epfelbießer aus Weiterdingen half beim Ausheben der Löcher, private Spender stifteten Bäume und die Sparkasse Engen-Gottmadingen fördert den Verein.

Doch Bäume pflanzen alleine reicht nicht. Streuobstbäume sind stark wachsend und benötigen daher regelmäßig einen Schnitt. Der Verein pflegt nun bereits 55 junge Bäume und sorgt für einen fachgerechten Baumschnitt. Das Wissen darüber möchte der Verein seinen Mitgliedern und anderen Interessierten gerne vermitteln, auch wie man mit Laubholzmisteln umgeht, welche zunehmend die Obstbaumbestände bedrohen.

Zwischen den Jahren ist wieder eine Baumschnittschulung vorgesehen. Diese beginnt am Mittwoch, 27. Dezember um 19 Uhr in Weiterdingen (Theorie). Der praktische Teil folgt am Donnerstag, 28. Dezember um 9 Uhr in Gottmadingen. Die Kosten: 35 Euro, inklusive Lehrmaterial, Mitglieder 20 Euro. Wer teilnehmen möchte, möchte sich unter E-Mail: c.ante@web.de oder (01 70) 484 14 06 anmelden. Wer mitmachen möchte, kann förderndes oder aktives Mitglied werden. Auch eine Baumpatenschaft ist möglich. Es ist auch schon geholfen, wenn Bürger der Initiative Flächen für Pflanzungen von Streuobstbäumen zur Verfügung stellen.

Informationen im Internet: www.strobi-hegau.de