Die Abschlussfeiern der Eichendorff-Realschule in Gottmadingen haben aufgrund der positiven Erfahrungen mit den Abschlussfeiern der letzten beiden Jahre erneut an zwei Abenden für jede Klasse separat stattgefunden. „Somit konnte ein kleiner und familiärer Rahmen geschaffen werden, in dem die Leistungen der einzelnen Schülerinnen und Schüler angemessen gewürdigt werden konnten“, erläutert Realschulkonrektor Florian Riedmann in einer Pressemitteilung der Schule.

Weiß für schöne Momente, Schwarz für schwere

Gefeiert wurde unter dem Motto „Black and White“. Passend dazu habe Rektorin Cosima Breitkopf die Schulzeit der Abschlussklassen herausgestellt: Weiß als Farbe für die schönen Momente wie Ausflüge, Schulfeste, individuelle Erlebnisse und natürlich die erfolgreiche Abschlussprüfung, schwarz für die negativen Erfahrungen mit Schulschließungen, Kontaktbeschränkungen, Homeschooling und eingeschränktem Schulleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Dies traf auch Bürgermeister Michael Klinger, der mit einer kleinen Videobotschaft medial vertreten war und die Schülerinnen und Schüler ermutigte, ihre Talente zu nutzen.

Die Klasse 10a mit ihrem Klassenlehrer Steffen Tschischack (links).
Die Klasse 10a mit ihrem Klassenlehrer Steffen Tschischack (links). | Bild: Eichendorff-Realschule

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer Claus Schuster (9d), Steffen Tschischack (10a), Michael Halbach (10b) und Saskia Hoffmann (10c) stellten die Entwicklungen ihrer Klassen dar, schilderten ihre Sicht auf die gemeinsamen Jahre und wünschten ihren nun ehemaligen Schützlingen viel Erfolg im beruflichen als auch privaten Leben.

Die Absolventen der Klasse 10b mit Klassenlehrer Michael Halbach (4.v.l.) haben die Mittlere Reife erreicht.
Die Absolventen der Klasse 10b mit Klassenlehrer Michael Halbach (4.v.l.) haben die Mittlere Reife erreicht. | Bild: Eichendorff-Realschule

Lehrer haben sich weit mehr engagiert als üblich

Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher dankten den Hauptfachlehrerinnen und Hauptfachlehrern für ihre hervorragende Arbeit und ihr Engagement weit über das Übliche hinaus. Abgerundet wurden die einzelnen Programme der jeweiligen Klassen durch Videos und Präsentationen, die – mitunter auch humorvolle – Ausschnitte aus den gemeinsamen Jahren an der Eichendorff-Realschule zeigten.

Klasse 10c mit Klassenlehrerin Saskia Hoffmann
Klasse 10c mit Klassenlehrerin Saskia Hoffmann | Bild: Eichendorff-Realschule

Zusätzlich gab es eindrucksvolle Gesangseinlagen durch Jennifer Weber (10b), Chiara Kubina und Jasmin Schröder (beide 10c), die ihr Talent in der Schulband-AG weiterentwickeln konnten und so zeigten, dass Schule mehr ist als nur Unterricht.

Zweimal der Traumschnitt 1,0

Nach vielen Worten, Gesang und Bildern durften dann die Zeugnisse in Empfang genommen werden. Hierbei zeigte sich trotz der schwierigen Rahmenbedingungen die Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler, die in insgesamt 26 Preise und Lobe mündete. Darunter auch zweimal der Traumschnitt 1,0 von Nadine Hirt und Lucinda Mayer.

Die Preisträger

Neun Neuntklässlern konnte Klassenlehrer Claus Schuster (Mitte) das Zeugnis des Hauptschulabschlusses überreichen.
Neun Neuntklässlern konnte Klassenlehrer Claus Schuster (Mitte) das Zeugnis des Hauptschulabschlusses überreichen. | Bild: Eichendorff-Realschule

Insgesamt 86 Schülerinnen und Schüler absolvierten erfolgreich die Abschlussprüfungen. Darunter zehn Neuntklässler, die mit einem Hauptschulabschluss die Schule verlassen, und 76, die nach der zehnten Klasse den Realschulabschluss schafften.