Große Freude herrschte in der Nachsorgeklinik Katharinenhöhe bei Schönwald im Schwarzwald. Dort nahm Stefan Maier, Geschäftsführer der AWO-Rehaklinik, von Georg Ruf ein Kuvert mit 2500 Euro entgegen. „Das ist der Erlös des letztjährigen Gottmadinger Weihnachtsmarktes und eines Garagenmarktes“, wird Ruf in einer Pressemitteilung zitiert. Bei der übergebenen Summe sei auch die Spende anlässlich eines Geburtstages enthalten.

Viel selbst Gebasteltes

Ruf, einst SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister, hat beim Weihnachtsmarkt stets einen Stand und verkauft dort selbst hergestelle Engel, Sterne, Tannenbäume, beleuchtete Stehlen, Futterhäuschen, Nistkästen, Schafe, Insektenhotels und weiteres für den guten Zweck. Und in diesem Jahr? „Leider musste der Gottmadinger Weihnachtsmarkt wegen Corona abgesagt werden“, so Ruf. Auch einen Garagenmarkt kann es nicht geben, da ein Hygienekonzept nur schwer einzuhalten wäre. „Wenn aber jemand Artikel aus unserer Herstellung möchte, darf er gerne vorbei kommen“, wird Ruf zitiert.

Reha für krebs- und Herzkrane Kinder

Die Klinik in Schönwald bietet in mehreren Häusern Reha-Maßnahmen für krebs- und herzkranke Kinder und Jugendliche an. Es besteht hier die Möglichkeit, dass die ganze Familie eines erkrankten Kindes mit in die Nachsorge einbezogen wird, denn oftmals leiden gerade Geschwister unter der schweren Erkrankung von Bruder oder Schwester und auch die Eltern sind bis an die Grenze des Möglichen belastet, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Für Schüler, Jugendliche und junge Erwachsene kommen hier der schulischen und beruflichen Rehabilitation eine besondere Bedeutung zu.