Die 70 Jugendlichen im Alter von 12 bis 19 Jahren haben sich ganz schön viel vorgenommen. Nicht nur, dass sie mit einer peppigen Live-Band das „Musical 77“ aufführen wollen, das sie innerhalb weniger Tage einstudiert haben.

Nein, sie haben sich auch noch eines Gleichnisses angenommen, das nicht gerade leichte Kost ist: Es geht um viele Schulden und darum, dass diese erlassen wurden. Und darum, ob derjenige, dem so viel vergeben wurde, auch bereit ist, anderen ihre viel geringeren Schulden zu vergeben. „Wie Gott mir, so ich dir“, so fasst Adonia das Musical in seiner Pressemeldung zusammen und verspricht 13 Songs mit Theaterszenen und Choreographien, voller Humor und mit Tiefgang.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch aus der Region, zum Beispiel aus Tengen, Gottmadingen und Ehingen, machen viele Jugendliche mit. Sabine Wack von der Freien Evangelischen Gemeinde Gottmadingen, die Organisatorin des Auftritts in der Eichendorffhalle, sagt: „Wir freuen uns, dass nach der Corona-Zeit jetzt wieder so ein Konzert möglich ist. Die Mitglieder und Freunde unserer Gemeinde unterstützen uns mit Essen kochen, Salaten, Kuchen und Übernachtungsmöglichkeiten.“

Freude an Tanz und Theater

Eine der Teilnehmerinnen ist Luisa Ekert aus Tengen. Sie erklärt, was sie an der Teilnahme reizt: „Mir gefällt die Gemeinschaft untereinander und dass man sich mit seinen Stärken einbringen kann.“ Es sei toll, dass dabei so ein ansprechendes Musical entstehe. Elvira Gottschall aus Gottmadingen hat schon einmal so ein Konzert besucht. Sie sagt: „Ich bin begeistert, dass Kinder und Jugendliche so etwas auf die Bühne stellen und Freude bei der Musik, beim Theater und beim Tanz ausstrahlen. Als Gastgeberin habe ich mich beim letzten Mal sehr gefreut, neue junge Leute kennenzulernen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Der Adonia-Jugendchor (12- bis 19-Jährige) tritt nächste Woche zweimal auf: Am Mittwoch, 2. November, 19.30 Uhr, in der Eichendorffhalle in Gottmadingen und am Donnerstag, 3. November, 19.30 Uhr, in der Stadthalle Engen. Veranstalter ist hier die Katholische Seelsorgeeinheit.