Im Wahlkampf um den Bürgermeisterposten in Gottmadingen rumort es in den Internet-Foren. „Im Bürgerforum wurde in den letzten Tagen die Meinung geäußert, Bürgermeisterkandidat Michael Klinger wolle die Briefwahl nur deswegen, weil er hinterher besser das Wahlergebnis manipulieren könne“, berichtet Ulrike Blatter in einer Pressemitteilung der SPD. Gegen diese Unterstellung habe man sich klar positioniert, doch die Beiträge seien gelöscht worden. Nach Hasskommentaren an die Facebook-Adresse der SPD Gottmadingen, fordern Fraktion und SPD-Ortsvorstand die Bürgermeister-Kandidaten sowie alle an einem fairen Wahlkampf Interessierten auf, sich von Hass und Hetze als Mittel der politischen Auseinandersetzung zu distanzieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kandidat Roland Kunze erklärt: Er sei kein Administrator mehr

Den Vorwürfen der SPD, darunter auch dem Hinweis zum Administratoren-Team des Forums zu gehören, widerspricht Bürgermeister-Kandidat Roland Kunze auf Nachfrage des SÜDKURIER. Die Rolle des Administrators habe er kürzlich niedergelegt. Zu einer weiteren Stellungnahme war er bei einer telefonischen Rückfrage nicht bereit.

Das könnte Sie auch interessieren