Nach vielen Monaten des Pandemiebetriebs freute sich der Gottmadinger Feuerwehr-Kommandant Stefan Kienzler, dass nun langsam alles auf Normalbetrieb zurückgeht. 483 Einsätze galt es in den Jahren 2017 bis 2021 mit aktuell 133 Einsatzkräften zu bewältigen, rund zwei Drittel als technische Hilfeleistungen. „Durch einen guten Ausbildungsstand und die gute technische Ausstattung konnten alle Einsätze sehr gut und vor allem unfallfrei abgearbeitet werden“, so Kienzler in einer Pressemitteilung zur Hauptversammlung. Die vor wenigen Monaten gegründete Jugendfeuerwehr hat 21 Jugendliche.

Braucht es hauptamtliche Hilfe?

Wachsende Aufgaben würden in Zukunft nicht mehr voll umfänglich im Ehrenamt möglich sein, so Kienzler. Dies werden wie auch investive Anforderungen in den nächsten Wochen mit der Gemeindeverwaltung offen und konstruktiv besprochen, so der Kommandant. Baumaßnahmen stehen an den Gerätehäusern in Gottmadingen und Randegg an, ein weiterer Mannschaftstransportwagen sei unumgänglich, die Ersatzbeschaffung der Drehleiter und die Umstellung auf Digitalfunk ist geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Generationswechsel ist eingeleitet

Diese Projekte seien für Kienzler Ansporn und Motivation, nochmals fünf Jahre als Kommandant zu dienen: „Dann ist aber definitiv Schluss, dann müssen Jüngere mit neuen Ideen ran.“ Mit der Verabschiedung von Oberbrandmeister Harald Mehlich, der 20 Jahre als Stellvertreter fungierte, wurde der Generationswechsel eingeleitet. Neu übernimmt Thomas Schleicher. Mehlich bleibe aber aktiv als Ausbildungsleiter und Schiedsrichterobmann in der Feuerwehr. Abteilungskommandant Thomas Bergmann gab nach 20 Jahren die Leitung der Einsatzabteilung Bietingen an seinen Stellvertreter Torsten Rogosch ab.

Bürgermeister Michael Klinger bedankte sich bei beiden mit einem Gutschein für ein Erholungswochenende. Allen Aktiven dankte er für den unverzichtbaren Dienst zum Wohle der Gemeinschaft und für die Mithilfe bei den Impf- und Testtagen. Auch für die Einsatzabteilung Gottmadingen wurde der Feuerwehrausschuss neu gewählt. Kienzlers Stellvertreter sind Thomas Schleicher und neu Sascha Vossler. Kassier Alexander Sauter konnte von einem positiven Rechnungsergebnis für die Einsatzabteilung Gottmadingen berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben Bürgermeister Klinger konnte Kienzler Gemeinderäte, die Ehrenmitglieder Herbert Brachat und Werner Brütsch sowie Burkhard Raff als Vorsitzenden des Fördervereines und Peter Löchle als Vorsitzenden des DRK Ortsvereines begrüßen.