Mehrere Streifenwagen der Polizei mussten am Samstagabend gegen 21.15 Uhr zu einer Flüchtlingsunterkunft an der Otto-Dix-Straße in Randegg eilen, nachdem ein 25-Jähriger von seinem 29-jährigen Mitbewohner bedroht wurde, wie es im Polizeibericht heißt. Der 29-Jährige soll nach einem Streit ein Küchenmesser gezogen und es dem Jüngeren an den Bauch gehalten haben. Laut Polizei sei es einem 37-jähigen Zeugen gelungen, dem Tatverdächtigen das Messer zu entreißen. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen widerstandslos festnehmen und aufgrund seiner psychischen Ausnahmesituation in eine Spezialklinik einliefern. Personen wurden nicht verletzt.