Den Auftakt des großen Beethoven-Jahres 2020 haben Chor, Orchester und Vokalsolisten der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen mit ihrem traditionellen Dreikönigskonzert in der Christkönig-Kirche in Gottmadingen gefeiert.

Unter der künstlerischen Leitung von Professor Michael Alber und Nikolaus Henseler erklang zu Beginn des Konzerts Ludwig van Beethovens Fantasie für Chor, Klavier und Orchester op. 80, die den Ruf einer „Kleinen Neunten“ genießt. Dabei begeisterte der nahe Gottmadingen aufgewachsene Julian Fack am Klavier durch hingebungsvolles, risikoreiches Spiel. Dies schreibt die Staatliche Hochschule für Musik Trossingen in einer Pressemitteilung.

„Mir ist so wunderbar“ aus „Fidelio“

Auf diesen furiosen Auftakt folgte das intime Quartett „Mir ist so wunderbar“ aus Ludwig von Beethovens Oper „Fidelio“. Die vier Gesangssolisten äußern darin ihre geheimen Seelenwünsche in einem inneren Monolog, zart und verletzlich. Dem Publikum ist aber die Brüchigkeit dieser Wünsche bewusst, was die gleichzeitige Schönheit und Traurigkeit dieses Quartetts ausmacht.

Auf diese behutsam und in Ruhe musizierten Klänge folgte dann die Messe C-Dur op. 86. Hier arbeiteten die Dirigenten – Jan Stoertzenbach und ab dem Credo dann Joss Reinicke – in ihrer Interpretation die Besonderheiten dieser Vertonung heraus: behutsame Tempomodifikationen in den einzelnen Sätzen und liebevolle Ausarbeitung von Details und Kontrasten ergaben eine ebenso sorgfältige wie ausdrucksstarke Aufführung, schreibt die Hochschule. Der Chor klang in den Pianopassagen himmlisch und warm, konnte im Fortissimo zupackend brillieren und sang das Werk äußerst differenziert und gestaltungsreich.

Studierende sammeln Konzerterfahrung

Das Orchester folgte dieser Differenziertheit. Von den Gesangssolisten herauszuheben ist der Tenor Raoul Bumiller, der über Strahlkraft und gleichzeitig über Wärme verfügt. Seine Partie gestaltet er nuancenreich, voll Innerlichkeit und Musikalität.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die fortgeschrittenen Trossinger Chorleitungs-Studierenden bietet die inzwischen 36 Mal ausgetragene Dreikönigs-Arbeitsphase, in deren Rahmen das Dreikönigskonzert in Gottmadingen stattfand, eine ausgezeichnete und deutschlandweit seltene Möglichkeit, früh Konzerterfahrungen mit großem chorsinfonischen Repertoire zu sammeln, schreibt die Hochschule. Die bereits lange währende Konzertpartnerschaft mit der Kirchengemeinde Christkönig in Gottmadingen sei dabei ein wertvoller und verlässlicher Bestandteil dieser Projekte.